Israel lässt Metalldetektoren von Eingängen zur Al Aqsa Moschee entfernen.

Nach Tagen gewalttätiger Zusammenstösse, hat das Sicherheitskabinett beschlossen alle Metalldetektoren von dem Eingang zur heiligen Stätte zu entfernen.

 

Das Sicherheitskabinett hat beschlossen die Metalldetektoren auf dem Tempelberg vor dem Eingang zur Al Aqsa Moschee zu entfernen und diese mit smarten Kameras zu ersetzen, um Gläubige zu überwachen ,berichteten mehrere Medien

Die Metalldetektoren wurden installiert nachdem 2 Polzisten in der Altstadt Jerusalems von 3 Attentätern die zuvor die  Moschee besuchten erschossen wurden.

Die  heilige Stätte wird von Jordanien verwaltet, wo am Sonntag ein israelischer Sicherheitsbeamter vor der israelischen Botschaft 2 Jordanier nach einem Angriff erschossen hat. König Abdullah von Jordanien hat gefordert die Massnahmen auf den Stand vor dem 14.juli zu bringen .

Der palästinensische Premierminister Rami Hamdallah und der Kleriker der Al Aqsa Moschee forderten ,das alle Massnahmen zu revidieren sind.

Die Kameras, haben die Fähigkeit Gegenstände aufzuspüren und bis die Installierung abgeschlossen ist , werden Sicherheitskräfte aufgestockt.

 

Autor. R.R.

Kommentar verfassen