Abendland und Five Eyes triggern „Omikron“-Panik, während „Ursprungsland“ Süd-Afrika Kontaktverfolgung und Quarantäne von „Fällen“ einstellt. „Variante zu mild“ „Zusätzlicher Aufwand Zeitverschwendung“ „Ökonomische und soziale Probleme überwiegen“

Während das Abendland und andere Erdteile, die von Young Global Leadern oder WEF-Hauptakteuren zu Grunde gerichtet werden, was vom Omikron-Pferd erzählen und die „Pandemie der Ungeimpften“ sich dank Söder, Tschentscher und Kretschmann als wahre Lüge herausgestellt hat, stellt Süd-Afrika die Kontaktverfolgung und Quarantäne von „Omikron-Fällen“ vollständig ein. Begründung: „Neue „Corona-Variante“ zu mild. Zusätzlicher Aufwand Zeitverschwendung. Soziale und wirtschaftliche Probleme überwiegen.“

Der Schriftsteller und Journalist, Alex Berenson, zitierte wie folgt das südafrikanische online Nachrichtenoutlet, news24, und kommentierte anschließend die völlig auseinanderdriftenden Omikron-Narrative.

Das Ministeriale Beratungskomitee (MAC) in Sachen COVID-19, hat dem Gesundheitsminister, Joe Phaahla, empfohlen die Quarantäne-Auflagen für Kontaktpersonen einzustellen, da sie in dem gegenwärtigen sozialen und wirtschaftlichen Klima nicht länger tragfähig sind.

Des Weiteren ließ das Komitee verlautbaren, dass die Kontaktverfolgung nicht länger notwendig sei und ebenfalls unmittelbar eingestellt werden sollte…

Angesichts einer geringen Anzahl identifizierter Kontaktpersonen von proportional wenigen Covid-19-Fällen, sei die Quarantäne nicht länger effektiv gewesen, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen , so das MAC.

Wie das Komitee ferner äußerte, sollen die für den Nachweis von symptomatischen Fällen durchgeführten Testungen, eine höchst verzerrte Angelegenheit gewesen sein, während die Mehrzahl der Fälle asymptomatisch sind und unentdeckt bleiben.

Hinzu kommt, dass die wenigen symptomatischen Fälle unzureichend getestet werden, da Patienten mit milden Symptomen etwaig nicht vorhaben sich testen zu lassen und das Testen mühsam und kostenaufwendig sein würde. Zudem ist die Sensitivität der Sars-Cov-2-Tests suboptimal und führt manchmal zu falsch-negativen Ergebnissen.

Alex Berenson dazu:

Jawohl, die Wissenschaftler, die die Regierung von Süd-Afrika beraten- wo Omikron nunmehr die dominante Variante ist- sagen, dass die Verfolgung und Quarantäne von Kontaktpersonen infizierter Menschen eine Zeitverschwendung sei.

Diese besonnene Empfehlung ist das genaue Gegenteil von der Panik, die in europäischen Ländern ( und in gewissen blauen Staaten) zu vernehmen ist.

Im Gegensatz zu wohlhabenden europäischen Ländern, leben in Süd-Afrika natürlich dutzende Millionen Menschen unter extremer Armut. Es kann sich nicht länger leisten an dem viralen Theater teilzunehmen, um wegen einer Variante, die mehr und mehr einer Erkältung ähnelt, öffentliche Gesundheitsfanatiker zu besänftigen.

Die Aussicht auf nationsweite Ausschreitungen wegen Lebensmittelknappheit, tendiert dazu den Verstand zu konzentrieren.“

Christian Drosten, „der Mann des Jahres 2020“, hat inzwischen „eruiert“, was es mit diesen interpretativen Diskrepanzen auf sich hat.

Ohne den bislang unausgefüllten Steckbrief des „Corona-Rookies“ hinreichend in Augenschein genommen zu haben, will Big-Pharmas Darling von Zauberhand in Erfahrung gebracht haben: „Omikron ist ein Postpandemievirus. Deutschland ist wegen der Impflücke noch nicht bereit für die endemische Situation.“

In Süd-Afrika pendelt sich die Impfquote bei 26% ein. Impflücke? Wovon spricht der Virologe-du jours da eigentlich? Offenbar gibt es auf der Weltkarte noch ein zweites Kap der guten Hoffnung. Wie soll man ansonsten gar als geistig geschundener Mainstream-Rezipient, solch eine abstruse Analyse für voll nehmen?

Apropos Impflücke. Unser „heißgeliebter“ Gesundheitsminister gab soeben bekannt, dass gar eine 90 prozentige Impfquote bei der Kohorte 18+ unzureichend sei, um der Plandemie den Gar auszumachen. Fazit. In den Augen der Gottesanbeterin ist „Omikron a bad Motherfucker.“ Hoch lebe die Hypochondrie und die German-Angst. Die perfekten Zutaten für den totalitären Cocktail.

Aut.R.R.

4 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu nestor Antwort abbrechen