Todesstoss für Corona-PCR-Test-Regime? (Video)

Die irische Molekularbiologin und Immunologin, Prof Dr. Dolores Cahill, die auf einen beeindruckenden Lebenslauf zurückblicken kann, hat kürzlich gegenüber James Corbett vom Corbett-Report bekanntgegeben, dass sie beabsichtige ein Projekt ins Leben zu rufen, um die Sequenzierung von PCR-Tests voranzutreiben.

Cahill erläuterte mitunter, dass es unabdinglich sei die Testmessungen zu sequenzieren, um eine kugelsichere Diagnose zu stellen. Laut der Professorin seien im Oktober 2020, 1500 positive Corona-PCR-Tests sequenziert worden. Wie sich herausgestellt habe sei keiner an Covid-19 erkrankt, sondern an Influenza A und B. Auch bekannt als normale Grippe. Prof. Dr. Cahill wörtlich:

Ich starte ein Projekt um den PCR-Test zu sequenzieren, da dieser gesamte Lockdown auf positiven PCR-Tests beruht. Doch in der diagnostischen Welt würden Sie niemals nur anhand einem Positiv oder Negativ eine Diagnose stellen. Genau genommen müssen Sie sequenzieren was die Testmessung ist und im Oktober 2020 hat man 1500 PCR-Tests sequenziert und alle stellten sich als Influenza A und B heraus. Die Gesetzgebung des Lockdowns und der sogenannten pandemischen und gesundheitlichen Notlage internationaler Tragweite basiert darauf, dass der Krankheitserreger COVID-19 ein Coronavirus ist. Was wir und ich persönlich tun werde ist die Sequenzierung der PCR, mit Einverständniserklärung von Menschen in Irland und Groß-Britannien. Wenn diese Sequenzen nicht Sars-Cov-2 sind, was nach meiner Auffassung eine biologische Unmöglichkeit ist.

Ich beabsichtige eine einstweilige Verfügung vor dem Obersten Gerichtshof in Irland zu erwirken, wenn die Sequenzen als Influenza zurückkommen sollten. Die Regierung kann nicht Fälle als COVID-19 oder Coronavirus vermelden. Ärzte können keine Todesursache festlegen, weil sie dazu verpflichtet sind Menschen auf der Grundlage des Erregers zu behandeln. Und sie können nicht nur aus dem Register gestrichen, sondern auch unter ärztlicher Fahrlässigkeit von Menschen angeklagt werden.

That`s the way! Diese Initiative dürfte Christian Drosten und sämtlichen unzugänglichen PCR-Verfechtern multiple Schläge in die Magengrube versetzen. Das Ergebnis der besagten Sequenzierung von 1500 positiven Corona-Tests spricht Bände. Kein Sars-Cov-2 weit und breit, nur die Influenza. Der renommierte Epidemiologe Dr Knut Wittkowski hat kürzlich bemerkt, dass das dubiose spurlose Verschwinden der Grippe, womöglich von der Covid-19 Rochade herrührt. Sprich weltweit sind Grippefälle fälschlicherweise als Corona ausgegeben worden. Diese Feststellungen decken sich mit Dolores Cahills Angaben. Wussten sie das die erste Generation Drosten PCR-Tests offenbar nicht das Vermögen aufbringen Corona von einer Grippe zu unterscheiden. Das ORF berichtete:

Das französische Diagnostikunternehmen Biomerieux hat nach eigenen Angaben die Zertifizierung für den Verkauf eines Tests erhalten, mit dem eine Coronavirus-Erkrankung von einer Grippe unterschieden werden kann. (…) Die Tests würden „eine Schlüsselrolle beim Einsetzen des Winters und der Grippesaison spielen“, zeigte sich der Forschungsleiter von Biomerieux, Francois Lacoste, überzeugt.“

Die WHO hat kürzlich bekanntgegeben, dass seit der 17 Kalenderwoche vergangenen Jahres, die globale Zirkulation des Influenzavirus nicht mehr existent sei. Also seit dem Sars-Cov-2 auf der Bildfläche erschienen ist, soll sich die Grippe vollkommen zurückgezogen haben. Die Überraschungsmomente die Covid-19 aufzubieten hat, sind schier unendlich. In jeglicher Hinsicht.

Prof Dr Cahills Vorstoß sollte umgehend als Vorlage für die Entschlüsselung des Corona-Wirrwarrs genommen werden. Die Sequenzierung der PCR-Tests lässt keinen Raum für Spekulationen und ist demnach ein Albtraum für alle Mainstream-Pseudowissenschaftler, die sich am liebsten hypochondrisch bis an ihr Lebensende an den doom and gloom fear-porn klammern wollen. Wenn bereits die Sequenzierung der ersten 1500 PCR ergeben hat, dass sich tatsächlich niemand mit Sars-Cov-2, sondern schier mit der Influenza A und B infiziert hatte, ist es naheliegend das sich dieser Trend exponentiell hochrechnen lässt. Dabei handelt es sich um ein wahrhaft exponentielles Wachstum, kein inventiertes. Mit anderen Worten höchstwahrscheinlich sind beinahe alle registrierten Corona-Fälle eigentliche Grippeinfizierte. Wir hoffen inständig das die irische Molekularbiologin imstande ist zügig eine repräsentative Studie auf die Beine zu stellen, um dem aktuellen Corona-Test-Regime den endgültigen Todesstoß zu versetzen.

Verf.R.R.

10 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Dr. Udo Caspers Antwort abbrechen