Videos: Syriens UNO-Botschafter Jafaari erläutert wie Ankara besetzten Städten türkische Identität aufzwingt

Der syrische Botschafter der Vereinten Nationen, Bashar al-Jafaari, beschreibt wie illegale türkische Besatzungstruppen die Charakteristiken der Territorien die sie im Nordwesten Syriens kontrollieren verändern. Wie es Jafaari ausdrückte fände eine “Türkifizierung” der illegitim besetzten Regionen statt, die darauf hinauslaufe diesen Gebieten die türkische Identität aufzubürden.

Diesbezüglich führte er ein Foto an, das zeigt wie türkische Besatzungstruppen den Namen einer syrischen Stadt ändern. Die Stadt heißt “Qastal Mokdad”. und die Besatzer haben ihr den Namen “Saljuk Obassi” gegeben.

Zudem wies der syrische UN-Botschafter darauf hin, das in den besagten Landesteilen der türkische Lira als Zahlungsmittel eingeführt worden sei, und das sämtliche syrische Flaggen von türkischen ersetzt worden sein sollen.

Ferner sei an den Schulen das von der syrischen Regierung festgelegte Curriculum  abgeschafft, und von einem rein türkischen Lehrplan ersetzt worden. Schulkinder würden jeden morgen dazu gezwungen vor der türkische Flagge zu salutieren.

Das die Angaben Jafaaris nicht weit hergeholt sind geht aus den folgenden Videos hervor die in den türkisch besetzten Gebieten in Syrien entstanden sind.

Verf.R.R.

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen