In Videos: Syrische Armee dezimiert die ISIS im Vulkangebiet von Suweida

Die syrische Armee (SAA) rückt unentwegt in der südlichen Wüstenregion des Landes vor, und hat weitere Gebiete von der ISIS zurückerobert. In der in Suweida liegenden Region Al-Safa waren Einheiten der SAA in der Lage strategische Punkte einzunehmen, und den verbliebenen ISIS-Kämpfern eine weitere Wasserquelle zu entreißen.

Al-Safa ist ein Vulkangebiet, das außer Wüstensteppen und Gestein nichts aufzuweisen hat. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die verschanzten Terroristen an Dehydration vor die Hunde gehen.

Die syrische Armee hat die ISIS-Schar längst umzingelt, und zieht den Belagerungsring immer enger. Unterstützt von russischen Kampfflugzeugen und mit neuer Verstärkung, aufgrund der Vertagung der Idlib-Militäroperation, hat die SAA ihren jüngsten Vorstoß über drei Flanken durchgeführt.

Den einzigen Vorteil den die IS-Militanten haben, ist die Gestaltung der Vulkanlandschaft. Diese bietet einen immensen Raum für Unterschlüpfe. Was sich die Höhlenratten der ISIS, natürlich zunutze machen.

Nichtsdestotrotz werden die Dschihadisten bald an ihre Grenzen stoßen. Der Proviant  die Munition, und die Captagon-Pillen werden alsbald ausgehen. Überdies wird der Wassermangel die Kampfmoral der Dschihadisten in die Knie zwingen.

Was der Al-Qaida zugute kam, ist ein Fluch für die ISIS im Süden. Die Vertagung der SAA-Militäroperation in Idlib, lässt den diversen Al-Qaida Ablegern im Norden vorerst noch ein wenig Luft zum atmen.

Hingegen haben sich indes einige für den Norden vorgesehenen Truppenkontingente zu ihren Kameraden in den Süden begeben, um die ISIS-Brut ein für alle mal auszumerzen.

Verf.R.R.

 

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen