Kaum steht die syrische Armee vor der Rückeroberung Idlibs, rollt der Westen C-Waffen-Märchen auf (Video)

Die Stunde Null im Norden Syriens rückt immer näher! Die syrische Armee wird aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen die lang erwartete Großoffensive auf das von unzähligen Jihadisten-Fraktionen besetzte Gouvernement Idlib starten.

Derweil rekapitulieren westliche Leitmedien die eingestaubten längst widerlegten Behauptungen, die besagen das die “maligne” syrische Regierung abermals ihren Blutdurst stillen wolle  und auf ein Massaker in Idlib aus sei.

Während die Dämonisierung der Assad-Regierung in den MSM ihren gewohnten Verlauf nimmt, schalten sich gegenwärtig diverse westliche Amtsträger ein und schlagen das Kapitel von C-Waffen erneut auf.

Der nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, warnte jüngst den syrischen Präsidenten Basher al-Assad es zu unterlassen während der Offensive zur Rückeroberung Idlibs,  “C-Waffen” einzusetzen. Ansonsten sähen sich die USA gezwungen darauf zu reagieren.

Da haben wir es wieder! Die Propagandakampagne wäre nicht komplett wenn die C-Waffen Variable fehlen würde. Die Andeutungen Boltons lassen Alarmglocken läuten. Immer wenn sich westliche Politiker dazu aufschwingen die C-Waffen-Märchen anzuführen und darauf basierende “rote Linien” ziehen, erfolgt ein inszenierter chemischer Vorfall in Syrien der Damaskus in die Schuhe geschoben werden soll.

Die Jihadisten In Syrien haben früh verstanden, das sie lediglich C-Waffen Vorfälle fingieren müssen um ihren westlichen Händlern Gründe zu liefern militärisch zu intervenieren.

Das konspirative Zusammenspiel zwischen Terroristen und dem Westen ist längst durchschaut. Sobald die syrische Armee davor steht ein weiteres Terror-Nest auszulöschen, schreien die üblichen Verdächtigen laut auf, und porträtieren den Vorstoß der Truppen als Genozid.

Ferner werden simultan alte C-Waffen Kamellen aufgerollt, und diesbezügliche Warnungen ausgestoßen. Diese “Rauchzeichen” werden von militanten Jihadisten in Syrien als Aufforderung aufgefasst, um ein weiteres C-Waffen Theater zu orchestrieren.

Dieses Schauspiel war des öfteren in Syrien zu beobachten. Und daraus resultierten zweimal völkerrechtswidrige Militäraktionen des Westens. 2017 in der Stadt Khan Scheichun und im darauffolgenden Jahr zum selben Zeitpunkt in Douma, inszenierten dortig ansässige Jihadisten chemische Vorfälle, die die USA und Konsorten zum Vorwand nahmen militärisch einzugreifen.

Daher sind die Androhungen Boltons ernst zu nehmen, und man kann davon ausgehen das terroristische Elemente derweil eine False-Flag Attacke präparieren.

Laut Medienberichten seien Anfang August dutzende aus der Türkei entsendete Lastwagen in Idlib eingetroffen. Der Konvoi soll Ausrüstung, Waffen und dutzende mit flüssigen Chlor gefüllte Behälter in die südliche Provinz Idlibs transportiert haben, wo die Lieferung von der Hayat Tahrir al-Sham ( HTS, Al-Nusra, Al-Qaida)  in Empfang genommen worden sei.

Diese Aktivitäten legen nahe das die Welt bald wieder Zeuge eines unglaubwürdigen und amateurhaften C-Waffen Theaters wird. Hingegen wird die Reaktion der USA diesmal weitaus heftiger ausfallen. Bei limitierten Luftschlägen wird es nicht bleiben.

Die Falken in Washington streben eine langwierige Militäroperation an, die den Sturz der Assad-Regierung beinhaltet. Daher wird sich die Al-Qaida in Idlib mächtig ins Zeug legen, um ein Szenario zu fingieren das letztlich ausschlaggebend für die beabsichtigte Eskalation sein soll.

Der Syrien-Konflikt ist an dem alles entscheidenden Wendepunkt angelangt. Entweder Damaskus wird mit Unterstützung von Russland und Iran das Gouvernement Idlib alsbald zurückerobern, oder die Jihadisten und der Westen kommen mit einer ultimativen C-Waffen-Geschichte um die Ecke,  woraufhin die NATO das ganze Land zerlegt. Gott bewahre uns vor dem zweiten Szenario.

Anhand eines von “Oppositionellen” gefilmten Videos,  möchten wir veranschaulichen wie Jihadisten in Syrien C-Waffen- Angriffe fingieren.

Verf.R.R.

 

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen