Britische und amerikanische Quellen bestätigen die Verwundung des saudischen Kronprinzen -Berichte

Die iranische Nachrichtenagentur FARS-News berichtete darüber das ein arabisches Medienunternehmen US-Quellen zitierte die geäußert haben sollen das der Kronprinz Saudi-Arabiens, Mohammed Bin Salman, während des vermeintlichen Putsches am 21.April bei einem Feuergefecht in seinem Palast verwundet worden sei.

Das arabische Nachrichtenportal Sawt al-Arab, zitierte die amerikanischen Quellen laut denen der saudische Kronprinz während der Schießerei in der Region, al-Khazami, verwundet worden sei. Die Quellen fügten hinzu das MBS von der Szenerie mit einem Helikopter abtransportiert worden sei. Obwohl die saudischen Medien nach dem Vorfall diverses Bildmaterial veröffentlichten, dessen Entstehungsdatum nicht bestätigt werden könne, sei es bisher noch unklar ob der Kronprinz aufgrund seiner Verwundungen immer noch im Krankenhaus behandelt werde, so das Portal.

Indes schrieb der saudische Whistle-Blower Mujtahid- von dem angenommen wird das er ein Mitglied der Königsfamilie sei oder eine Quelle mit guten Beziehungen habe- auf seiner Twitter-Seite, das wegen der Verwundung Mohammed Bin Salmans die Gerüchteküche brodeln würde. Ferner hob der Whistle-Blower hervor das der Plan hinsichtlich der Veröffentlichung von Bildmaterial des Kronprinzen zur Beweisführung seines Überlebens, fehlgeschlagen sei, wie Fars-News mitteilte. Der iranischen Nachrichtenagentur zufolge publizierte die britische Tageszeitung, Observer, einen Bericht der ebenfalls das Überleben Bin Salmans anzweifelt, und darauf hinweist das Medienhäuser sich derweil auf die Möglichkeit fokussieren würden, das er verwundet oder verstorben sei.

Desweiteren deutete Fars darauf hin das MBS seit dem vermeintlichen Coup am 21.April, nicht mehr in der Öffentlichkeit auftrat und diversen Versammlungen und öffentlichkeitswirksamen Ereignissen nicht beiwohnte. Auch der Zeremonie der Kadetten-Graduierung in der King Abdolaziz Militärakademie am 19.Mai blieb er fern, die normalerweise ein Pflichttermin für den Verteidigungsminister ist, dessen Amt gegenwärtig Mohammed Bin Salman bekleidet.

Verf.R.R. Quelle: Fars-News

Please follow and like us:

Kommentar verfassen