Die ISIS und die Al-Qaida wollen sich in Idlib, gegenseitig an den Kragen

Die Ankunft expellierter ISIS-Kämpfer im syrischen Idlib, scheint das Gefolge der Terroristen-Gruppierung ermutigt zu haben Machtansprüche in dem Jihadisten-Pool geltend zu machen. Wie das Nachrichtenportal Al-Masdar-News (AMN) berichtete habe eine innerhalb Idlibs operierende ISIS-Schläferzelle in einer Basis der Hayat Tahrir al-Sham, mittels eines Selbstmordattentats vier Kämpfer des Letzteren in den Tod gerissen. Demnach soll ein ISIS-Kämpfer im Industriegebiet Al-Dana innerhalb der HTS-Basis, eine mit Sprengstoff bestückte Selbstmord-Weste detoniert haben. Laut AMN erfolgte der Anschlag auf die Basis, nachdem HTS-Kämpfer angeblich vor zwei Tagen eine ISIS-Zelle sprengten und die Mitglieder inhaftierten. Dem Portal zufolge sei es höchstwahrscheinlich das in den kommenden Tagen aufgrund der steigenden Spannungen in Idlib, es zu vermehrten Zusammenstößen kommen werde.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen