Ist der Kronprinz Saudi-Arabiens bei einem Putsch getötet worden?- Berichte (Videos)

Vor einem Monat erreichte die Medien die Nachricht, das in der Hauptstadt Saudi-Arabiens, Riad,  in der Umgebung des Königspalasts Maschinengewehrsalven akustisch zu vernehmen waren. Unmittelbar nach dem Vorfall tauchten diverse Videos im Netz auf, die vermuten ließen das sich eine Form politischer Aufruhr zutragen würde. Woraufhin die saudischen Behörden zur vermeintlichen reputierlichen Schadensbegrenzung, die Nachricht medial verbreiteten das die Palastwache auf eine sich annähernde Drohne über dem Luftraum des Königlichen Palasts feuerten. Es solle sich um ein konventionelles unbemanntes Luftfahrzeug gehandelt haben, laut saudischen Behörden.

Hingegen hieß es in anderen Medienberichten das sich im wahabitischen Königreich am 21.April ein Putschversuch abgespielt habe, bei dem König Salman und sein Sohn der Kronzprinz Mohammed Bin Salman schwer verwundet und daraufhin zu einem US-Bunker in Riyadh transferiert worden seien, wie die iranische Nachrichtenagentur FARS-News berichtete.

Der persischen Tageszeitung Keyhan zufolge habe ein an hochrangige Amtsträger eines unbenannten arabischen Staats versendeter nachrichtendienstlicher Bericht enthüllt,  das der Kronprinz Bin Salman, während des angeblichen Angriffs auf den Palast von zwei Kugeln getroffen worden sei. Ferner sei in dem Bericht hinzugefügt worden, das Bin Salman möglicherweise seinen Verletzungen erlegen sei, da er seit dem Vorfall keinen öffentlichen Auftritt absolvierte, so FARS.

Weiter hieß es in dem Artikel der Nachrichtenagentur das saudische Oppositionelle behaupteten, das ein hochrangiger saudischer Offizier einen Überfall auf den Palast zur Liquidierung des Königs und des Kronprinzen angeleitet habe. Aus Videos ging hervor das mehrere gepanzerte Fahrzeuge um den Palast stationiert gewesen seien, hieß es.

Wie Fars bekannt gab habe die “Spezialgarde” des Königs die Sicherheit über die Stadt wieder hergestellt. Während der luftgestützten Aktivitäten der Spezialgarde des Königs wurde damals der Luftraum über Riad für alle zivilen und militärischen Flüge gesperrt, hieß es. Laut Zeugen und Anwohnern der umliegenden Nachbarschaften des Palastes habe sich ein Coup zugetragen, diese fügten hinzu das die Soldaten die den Palast angegriffen haben sollen von einer  Drohne begleitet worden seien, die vermeintlich den vorrückenden Soldaten Bildmaterial lieferte, so FARS.

In dem Bericht ist von der iranischen Nachrichtenagentur auch angedeutet worden das der Kronprinz bei dem Besuch des frisch gekürten US-Außenministers, Mike Pompeo, am 28.April in Riyadh, bei keinem öffentlichkeitswirksamen Auftritt gesichtet worden sei. Während der Visite publizierten die saudischen Staatsmedien Bilder von Zusammenkünften Pompeos mit dem König und dem saudischen Außenminister Adel al-Jubeir. Von Mohammed Bin Salman verwendete man Bilder von dem Meeting zwischen Bin Salman und dem Vorgänger Pompeos, Rex Tillerson.

Nach Fars veröffentlichten saudische Medien ein paar Tage nach dem Vorfall Bildmaterial von dem Kronprinzen, das angeblich zeigt wie er sich mit einheimischen und ausländischen Amtsträgern trifft. Jedoch könne das Entstehungsdatum dieser Videos  nicht verifiziert werden. Sprich Bin Salam könne auch vor dem 21.April bei diesen Treffen gefilmt worden sein. Die saudischen Behörden könnten sich dieser medialen Maßnahmen bedient haben um Gerüchte bezüglich des Gesundheitszustands des Kronprinzen zu zerstreuen, so FARS.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen