Video: Gestern ein Jaish al-Islam Terroristen-Kommandeur in Syrien, heute ein „Zivilist“ in der Türkei

Einer der geflohenen hochrangigen Kommandeure der saudi-gestützten in Ost-Ghouta dezimierten Terroristen-Gruppierung, Jaish al-Islam, Zeinuddine Abdin, ist offenbar unversehrt im Exil in der Türkei angelangt und mischt sich als „Zivilist“ unters Volk. Der Kriegsverbrecher rasierte sich offensichtlich seinen Jihadisten-Bart ab um seinen ursprünglichen mittelalterlichen Look abzulegen und moderat zu wirken. Die Türkei ist seit dem Ausbruch der Syrien-Krise ein sicherer Hafen für Al-Qaida Sparten, die ins Rennen geschickt werden um die syrische Regierung zum Fall zu bringen.

Kommentar verfassen