Video: US-Journalist von OAN-News besucht das Krankenhaus in Douma, in dem der Chemo-Streifen der White Helmets entstand

Der US-Journalist Pearson Sharp von One America News hält sich derweil im syrischen Douma auf, um als einer der wenigen Aufrichtigen seiner Zunft Licht ins Dunkle zu bringen, hinsichtlich der Vorwürfe und Behauptungen westlicher Politiker und Mainstream Medien, die besagen die syrische Regierung habe C-Waffen gegen Zivilisten eingesetzt.

Sharp wurde jüngst der Zugang zu dem Krankenhaus gewährt, das inzwischen Weltberühmtheit erlangte, aufgrund von Videoaufnahmen die belegen wollen das die gezeigten Patienten Symptome von einem Giftgas-Angriff aufwiesen. Der OAN-Journalist befragte diverses Personal der medizinischen Einrichtung, das ihm kollektiv übereinstimmend darlegte das es keinen Vorfall dieser Art gegeben habe. Ferner berichteten ihm die Zeitzeugen das der ganze im Video dargestellte Ablauf, von Elementen der White Helmets inszeniert worden sei.

Bemerkenswert waren Sharps Anmerkungen, im Hinblick auf seine Kollegen von diversen Mainstream Medienunternehmen, die wie er argumentierte es vermeiden würden investigativ vor Ort zu recherchieren. Laut Sharp sei es kein Problem gewesen als Journalist ein Visum für Syrien zu bekommen. Dies widerspricht den Angaben von gewissen Reportern, die lauteten das ihnen die Einreise nicht gewährt worden sei. Manche sind halt nicht an der Wahrheit interessiert.

Verf.R.R.

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen