Die Skripal-Saga ein “Absurdes Theater” in der schönen neuen Welt (Analyse)

Der russische UN-Botschafter bezeichnete die Skripal Saga, während der von Russland einberufenen Sitzung im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen am 5.April, treffend als “Absurdes Theater“, nachdem das Forschungslabor für Verteidigungszwecke Porton Down offiziell bekannt gab, das es nicht feststellen konnte woher der Nervenkampfstoff Novischok stammte, mit dem der ehemalige russische Doppelagent, Sergei Skripal, und seine Tochter Julia angeblich in Salisbury vergiftet worden seien. Die zuvor losgetretene Medienlawine bezüglich der Legende von dem 10 mal aggressiveren Nervenkampfstoff als das britische VX, geht allmählich in Flammen auf.

Wie schon zuvor auf wundersame Weise seine Tochter Julia, erwachte nun auch Sergei Skripal aus dem Koma, und ist bereits bei vollem Bewusstsein. Indes verweigerten britische Behörden Familienangehörigen der Skripals das Visum für die Einreise nach Groß-Brittanien. Viktoria Skripal die Nichte des angeblich vergifteten Spions, äußerte ihre Bedenken um das Wohlbefinden ihrer Angehörigen, und hinterfragte die Motive für eine Verweigerung eines Visums, und eines Besuchs ihres Onkels und ihrer Cousine im “Krankenhaus”.Julia Skripal erreichte ihre Cousine telefonisch, woraufhin Viktoria das Gespräch veröffentlichte.

Der Dialog zwischen den beiden Frauen verlief oberflächlich, da Julia Skripal während der Konversation mauerte und ihre Cousine lediglich darauf hinwies, das sie höchstwahrscheinlich kein Visum bekommen werde und sie nicht besuchen darf. Woraufhin Viktoria stetig entgegnet “Ich weiß”. Das volle Gespräch von RT übersetzt siehe unten.

Viktoria Skripal ließ infolgedessen verlauten das sie davon ausgehe, das die Skripals wahrscheinlich gegen ihren Willen festgehalten würden, und sie es so auffasse das ihre Verwandten vielleicht gar nicht in einem Krankenhaus liegen. Ferner sei ihr der wirkliche gesundheitliche Zustand der beiden unbekannt.

In einer Sendung im russischen Fernsehen, schilderte Viktoria ihre Vorbehalte in Bezug auf das Narrativ der britischen Behörden und Politiker, und äußerte das vom MI5 Versuche unternommen worden seien um sie zu manipulieren. Überdies erläuterte sie das Telefonat mit ihrer Cousine Julia, das nach ihrer Auffassung nicht freiwillig gewesen sei, da ihre Cousine so wirkte als sei sie nicht in der Lage frei zu sprechen. Desweiteren will Viktoria kurz bevor Julia die Konversation am Telefon begann, eine Stimme gehört haben die Julia angewiesen habe das sie jetzt reden könne.

Nach der öffentlichen Bekanntgabe des Telefonats und medialen Auftritten Viktoria Skripals, führten die britischen MSM an, das der Kreml die Nichte von Sergei Skripal als Bauernopfer einsetzen würde, und das sie höchstwahrscheinlich manipuliert werde.  Viktoria warf hingegen auf, das man ihr den Besuch ihrer Familienangehörigen verweigere, da sie etwas in Erfahrung bringen könnte das die ohnehin schon dubiose Geschichte widerlegen würde.

Den britischen Behörden zufolge seien die Skripals in ihrem Haus in Salisbury vergiftet worden. Die vordere Haustür wies angeblich die höchste Konzentration des vorgeblich alles zerlegenden Novischoks auf, das laut der britischen Anti-Terror-Polizei wahrscheinlich von einem russischen Killerkommando auf die Tür aufgetragen worden sei.

Wie aus Medienberichten hervorging sehen alle Individuen die dem Nervenkampfstoff ausgesetzt waren, einer vollen Genesung entgegen. Auch der Polizist der mit den unbewussten sich auf einer Parkbank befindenden Skripals als erstes in Berührung kam, wird bald wieder auf Streife gehen können, so die MSM. Was uns zu der Frage bringt die Viktoria Skripal sich ebenfalls stellte.

Wenn der russische Doppelagent und seine Tochter zu Hause vergiftet worden sein sollen, was ist mit den diversen Haustieren geschehen, 2 Katzen,  und 2 Meerschweinchen, die aufgrund ihrer Nähe zur Kontaminationsquelle im Skripal-Haus vor die Hunde gegangen sein müssten.

Der britischen Tageszeitung the SUN zufolge, seien wie Nachbarn der Skripals bekannt gaben, die Haustiere von britischen Behörden zur “Feststellung” in Gewahrsam genommen worden. Hingegen seien die Haustiere weder gesichtet worden, noch seien Informationen bezüglich ihres Verbleibs und Zustand bekannt. Ferner habe man seither nicht preisgegeben, ob die Tiere unter einer Vergiftung litten, so the SUN.

Aus dem Bericht von the SUN geht nicht hervor in welchem Zustand sich die Haustiere befanden, als sie von Ermittlern zur Untersuchung fortgebracht worden sind. Indes hieß es in Medienberichten, das Ermittler des Ministeriums für Umwelt, Lebensmittel und Landwirtschaft in dem Haus des russischen Spions zwei leblose Meerschweine, und eine Katze in einem elenden Zustand vorgefunden hätten, nachdem die Polizei das Haus abschottete. Die Katze sei anschließend eingeschläfert worden. Über das Schicksal der  zweiten Katze ließ man nichts verlauten. Die widersprüchlichen Berichte über die angeblich tot vorgefundenen und wahrscheinlich verhungerten Haustiere der Skripals, erschienen erst als die Nichte des Spions Fragen um den Verbleib der Tiere aufwarf, und diverse russische Amtsträger diesbezüglich nachhakten.

Während die Familie des angeblich vergifteten Doppelagenten vergeblichst versuchte zu ihren Angehörigen zu gelangen, gaben der britische und amerikanische Auslandsgeheimdienst bekannt, das sie den Skripals neue Identitäten angeboten hätten, und sie in eines der Five Eyes Länder (USA, UK, Kanada, Australien, Neuseeland)  transferieren wollen. Die CIA und der MI6 gaben preis das sie den Umzug des Doppelagenten und seiner Tochter Julia begrüßen würden, um mit ihnen gemeinsam zu ermitteln was nach dem vermeintlichen Mordanschlag auf sie geschehen sei.

Ferner sei wie es die Nachrichtendienste auffasten, das wahrscheinlichste Szenario, das die Skripals zukünftig in den Vereinigten Staaten mit Decknamen an einem unbekannten Ort untergebracht würden, da es weniger wahrscheinlich sei das sie in den USA umgebracht würden. Wie RT berichtete erwähnten hochrangige Quellen gegenüber der britischen Tageszeitung Sunday Times, das die Skripals “wahrscheinlich nie wieder dieselben” sein würden, und angeblich fortan medizinische Unterstützung benötigten. Überdies sollen der Doppelagent und seine Tochter aufgrund der enormen Sicherheits-Implikationen eine Umsiedelung in eines der FiveEyes-Länder präferieren, hieß es.

Die russische Botschaft im Vereinten Königreich reagierte auf die Nachricht von der geplanten Umsiedelung der Skripals, und deutete an das britische Behörden versuchen würden substantielle Beweise zu beseitigen.

“Die zwei Opfer von der Öffentlichkeit und sogar ihrer Familie isoliert, Beweise von ganzen Häusern bis zu Haustieren zerstört. Die Reaktion der britischen Medien, “unter Kontrolle der Regierung”..Wenn sie nichts mit einem Verbrechen zu schaffen haben, warum ungeklärte Probleme lösen? so die russische Botschaft via Twitter.

 

Derweil sei Julia Skripal angeblich soweit genesen das sie inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden sei, und an einen unbekannten Ort, wahrscheinlich in ein nachrichtendienstliches Safe House, gebracht wurde. Die Pressesprecherin des Krankenhauses in dem sich angeblich gegenwärtig noch Sergei Skripal befände und aus dem Julia angeblich kürzlich entlassen worden sein soll, erläuterte das die Tochter des russischen Spions nicht von den Medien und der Presse bedrängt werden wolle, und um Diskretion gebeten habe.

Die russische Botschaft in Groß-Brittanien gratulierte Julia Skripal zu ihrer Genesung, forderte hingegen handfeste Beweise dafür, das das was mit ihr gemacht wird, unter ihrem eigenen freien Willen geschieht.

Dem Scotland Yard zufolge habe Julia Skripal inzwischen eine Stellungnahme abgegeben, laut der sie angeblich gefordert habe das ihre Cousine Viktoria nicht den Versuch unternehmen solle, sie zu besuchen oder zu kontaktieren, ebenso habe sie angeblich hervorgehoben das die Einschätzungen und Meinungen Viktorias, nicht die ihres Vaters und nicht die ihre seien. Ferner wolle Julia keinen Kontakt zur russischen Botschaft in London, hieß es in Medienberichten.

In Anbetracht das Julia den Kontakt zu Viktoria suchte, und während dem oben erläuterten Telefongespräch ihrer Cousine nahelegte gewisse Dinge privat unter vier Augen zu besprechen, wirkt die Stellungnahme nicht wahrheitsgetreu und mutet an das das nicht Julias Worte waren, wie schon zuvor ihre Cousine bezüglich des Telefonats anmerkte.

 

Die britische Version der Ereignisse, das Involvieren der CIA und das verdächtige Verhalten der ermittelnden Behörden, die alle “Beweise”  bezüglich der “Novischok-Skripal-Legende” vernichteten und die die vorgeblichen Opfer völlig von der Öffentlichkeit und Familie isolieren, legen eindeutig dar das wir es mit einer Vertuschung von Tatsachen zu tun haben.

Die alternative News-Website Moon of Alabama (MOA) publizierte kürzlich einen Artikel der bisher die fundierteste Analyse in Bezug auf die angebliche Novischok-Vergiftung eines ehemaligen russischen Doppelagenten und seiner Tochter lieferte. MOA erläutert eingängig das die Symptome der Skripals wahrscheinlich von einer Fischvergiftung herrühren, und man sich dies als Vorwand für geopolitische Agenden zu nutzen gemacht habe.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen