Alle Zeichen deuten auf einen offiziellen US-Krieg in Syrien hin- Führt eine False Flag-Attacke der Al-Qaida zum dritten Weltkrieg?

Die Vereinigten Staaten stehen erneut davor basierend auf einer Lüge militärisch in einem Land im Mittleren Osten zu intervenieren. Wahrhafte Sklaven ihrer Kriegsmentalität, die bewusst nichts aus der Geschichte lernen und gewillt sind sie zu wiederholen. Die beiden Vorgänger des amtierenden US-Präsidenten haben sich bereits in die Hall of Fame der False Flags eingereiht. George W. Bush mit 9/11 und Barack Obama mit dem arabischen Frühling und Libyen. Trump ist lediglich eine weitere Episode in der Agenda der US-Globalisten die eine blutige nicht endende Spur der Verwüstung mit dem „Krieg gegen den Terror“ im Mittleren Osten legen.

Der Immobilien-Tycoon der angeblich das „Establishment“ in Washington ausmerzen wollte, wird als der törichteste „Commander in Chief“ in die Geschichte eingehen. Der angebliche Chemiewaffen-Angriff aufgrund dessen Donald Trump das „Tier Assad“ einen „großen Preis“ zahlen lassen möchte, ist miserabel von den White Helmets und den ortsansässigen Terroristen in Douma inszeniert worden. Vor allem steht die vermeintliche Ortschaft wo sich der chemische Vorfall angeblich abgespielt habe, bereits wieder unter der Kontrolle von syrischen und russischen Kräften. Was russischen ABC-Waffenexperten die Möglichkeit verschaffte den Behauptungen nachzugehen, und den besagten Ort zu inspizieren. Ferner sind Zeugen im umliegenden Krankenhaus und in der Ortschaft von Ost-Ghouta diesbezüglich befragt worden. Keine Spur und Hinweise auf einen Einsatz von Chemiewaffen, laut den russischen Experten. Das russische Militär ließ daraufhin verlauten, das der Vorfall von den White Helmets fingiert worden sei.

Nichtsdestotrotz deuten alle Zeichen auf einen offiziellen US-Krieg in Syrien hin. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit gab jüngst eine Warnung raus, hinsichtlich möglicher US-Militärschläge in Syrien, während die US-Navy , Zerstörer und U-Boote in die Nähe Syriens bewegte. Ferner haben sich die US-Lakaien Frankreich und Groß Brittanien erwartungsgemäß kriecherisch angebiedert Syrien mit zu bombardieren.

Hingegen wiesen diverse Aktivisten und Journalisten in den sozialen Medien darauf hin, das der Angriff in der Ortschaft Douma im syrischen Ost-Ghouta, eine False Flag Attacke gewesen sei, und hinterfragten die Motive der syrischen Regierung um politischen und militärischen Selbstmord zu begehen, indem sie ihre eigene Bevölkerung vergast.

Der ehemalige republikanische US-Präsidentschaftskandidat, Ron Paul, äußerte ebenfalls seine Bedenken, im Hinblick auf den Chemiewaffen-Angriff durch die Assad Regierung in Douma.

Donald Trumps Lieblings-Propagandasender ist Rupert Murdochs Kanal Fox News. Normalerweise ist der US-Nachrichtensender ein Sprachrohr für die politische Agenda des US-Präsidenten, und eher dem republikanischen Lager zugeneigt. Jedoch färbt sich ein Journalist dank seiner Objektivität von allen anderen im US-Mainstream ab. Tucker Carlson stellte in seiner letzten Tonight Sendung, die Fragen die sich jeder mit einem halben intaktem Hirn stellen sollte. Überdies erinnerte er die amerikanische Audienz daran das Bashar al -Assad keinen Grund dazu habe, einen Chemiewaffen-Angriff zu instigieren, da seine Armee den Krieg in Syrien gewinnt.

Das Potenzial eines dritten Weltkriegs ist durch die Komplexität in Syrien allemal geboten. Die voreiligen Schlüsse des US-Kriegskabinetts und der üblichen NATO-Verdächtigen ohne die Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung abzuwarten, legen nahe das die Vereinigten Staaten und ihr Gefolge nicht an der Wahrheit interessiert sind, und deswegen eher darauf beharren unverifizierte Videos aus den sozialen Medien als Evidenz anzuführen. Wir leben in sehr gefährlichen Zeiten!

Verf.R.R.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen