Video: Wie fabriziert man einen chemischen Angriff in Syrien- Al-Mayadeen TV

Inmitten des inszenierten False-Flag Angriffs von Terroristen in Ost-Ghouta veröffentlichte der libanesische Nachrichtensender Al Mayadeen-TV ein Video das erläutert wie man einen Angriff mit chemischen Waffen fabriziert. Der syrische investigative Journalist, Kevork Almassian, von Syriana Analysis übersetzte die eingängige visuelle Darbietung aus dem arabischen ins englische, was ORBISnjus die Möglichkeit bot eine deutsche Übersetzung zu publizieren siehe unten:

 

“Wie fabriziert man einen chemischen Angriff in Syrien?

Seit die syrische Armee ihre Militäroperation gegen islamistische Militante in Ost-Ghouta einleitete, verging keine Woche ohne Nachrichten von einem C-Waffen Angriff, oder einem möglichen C-Waffen-Angriff. Diese Nachrichten wurden von amerikanischen und westlichen Drohungen eines Militärschlags gegen Damaskus begleitet, sollten diese Angriffe bewiesen werden. In den ersten drei Monaten dieses Jahres publizierten diverse Blätter, Websites und Medienunternehmen dutzende von Berichte über angebliche chemische Angriffe, die sich später als unrealistische Reporte herausstellten und keine solide Grundlage haben, außer online Posts. 

Jedoch wie trägt sich ein hypothetischer chemischer Angriff zu ? Die Geschichte beginnt mit online-Accounts die über einen Chemiewaffen-Angriff in einem der Gebiete berichten. Daraufhin tweeten oder retweeten berühmte Accounts, wie der des Direktors der White Helmets und bekannten Mitgliedern dieser Organisation, über den chemischen Angriff. Einige Medienunternehmen schnappen diese Tweets auf, und machen daraus eine Story . Andere Medienkanäle fügen Details über den Angriff hinzu, während weitere Accounts die unter medizinischen Bannern operieren, die Bilder liefern.

Die gefährlichste Stufe dieses Szenarios ist erreicht, wenn dieser angebliche Angriff aus den Tweets, in Sitzungen des UNO-Sicherheitsrats zum Thema wird. Notgedrungen rufen einige Mitglieder des Sicherheitsrats, die von den USA angeführt werden, zu einer Anhörung hinsichtlich des Einsatzes von chemischen Waffen auf. Während der Sitzung werden bedrohliche Botschaften an Damaskus übermittelt, um jeglichen Fortschritt der Syrischen Armee zu stoppen.

Auf die gleiche Art wie Colin Powell, der 2003 den Sicherheitsrat täuschte, beschuldigt Nikki Haley heute Damaskus ohne Beweise, außer ein paar Tweets. Und inmitten des rekapitulierenden Geredes über die Intention einiger Länder einen Militärschlag gegen Syrien auszuführen, kann die Rechtfertigung für einen solchen Angriff ein Schauspiel eines chemischen Angriffs sein, das mit einem Tweet beginnt ?   

 

Verf.R.R. Quelle: Syriana Analysis

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Kommentar verfassen