Video: Russische Kampfjets hämmern Al-Qaida Stellungen an der türkischen Grenze weg.

Vergangene Nacht haben die Russischen Luft und Raumfahrtkräfte über der Provinz von Idlib mehrere Luftschläge durchgeführt, und löschten an der türkischen Grenze diverse Positionen von Jihadisten aus, darüber berichtete die libanesische News-Website Al-Masdar-News (AMN).

Einer Quelle aus Militärkreisen in Damaskus zufolge habe die Russische Luftwaffe insbesondere die Grenzstädte  Al-Ghassaniyah, Al-Aliyah, Al-Duribat, und Jisr Al-Shughour anvisiert.

Diese vier Städte im Westen von Idlib weisen gegenwärtig eine große Präsenz von Kämpfern auf, die Anhänger der Hayat Tahrir al-Sham (Al-Nusra, Al-Qaida) und der Islamischen Turkestan Partei (TIP) sind, und somit hoch priorisierte Ziele für die Russische Luftwaffe abgeben so AMN.

Jüngst haben die Luft und Raumfahrtkräfte Russlands ihre Aufmerksamkeit auf Jisr Al-Shughour gerichtet, nachdem Gespräche mit dem türkischen Militär, hinsichtlich der Übergabe des Stadt an die syrische Armee, scheiterten, heißt es.

Aufgrund der Nähe von Jisr Al-Shughour zu Latakia und dem Luftstützpunkt Hmaymim, haben die Russen damit begonnen Druck auf die Türkei auszuüben, um diese zu bewegen die operierenden Jihadisten in dem Gebiet zu expellieren, so AMN.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

Please follow and like us:

Kommentar verfassen