Video: Syrische Armee entdeckt in Ost-Ghouta gigantisches Untergrundnetzwerk aus Tunneln- Eine Stadt unter der Stadt. Sehenswert!

Die Syrisch Arabische Armee entdeckte jüngst unter Ost-Ghouta ein 35 Meter tiefes und 10 km langes gigantisches Tunnel-Untergrundnetzwerk, das die Ortschaften Jobar, Ain Tarma, Arbin und Zamalka miteinander verbindet. Der Umfang der Tunnel erlaubt es mit Fahrzeugen unentdeckt von einem Ort in den nächsten zu gelangen. Die Tunnel sind mit Stahl verstärkt worden um Beschädigungen durch Luftschläge und Artilleriefeuer zu vermeiden. Laut dem syrischen Nachrichtensender Ekhbaria TV, sollen Gefangene und Inhaftierte von islamistischen Terroristen, die Tunnel gegraben haben.

Häftlinge aus Arda benötigten 3 Jahre für die Grabungen der Tunnel, die unter elendigen Arbeitsbedingungen und unter Entzug von Sonnenlicht entstanden seien, so Ekhbaria TV. Die Tunnel seien zum Schmuggel von Nahrungsmitteln, Medizin, Waffen und Munition genutzt worden. Der Großteil der Nahrungsmittel und Medizin, sei von den Militanten und ihren Familien einbehalten worden. Die Tunnel seien belichtet und mit Telefonverbindungen, Gefängnissen, Folterkammern, Büros etc ausgestattet und sollen direkt zu den Häusern von militanten Kommandeuren führen, die ihre Fahrzeuge im Untergrund parken, und sich ungestört in ihre Häuser in Sicherheit begeben konnten.

In einem Video das von Ekhbaria TV veröffentlicht und von Syriana Analysis übersetzt worden ist, wird gezeigt wie sich ein Fernsehteam mit einem Fahrzeug in das oben beschriebene Untergrundnetzwerk begibt. Sehenswert!!

Verf.R.R. Quelle: Syriana Analysis

Please follow and like us:

Kommentar verfassen