Video: Kriegsbericht Syrien, 30 März 2018-Russische Kräfte vereiteln in Ost-Ghouta dutzende von Selbstmordanschläge auf Flüchtlings-Busse

Das Russische Militär habe mehrere versuchte Selbstmordanschläge auf Busse verhindert, die Militante samt ihren Familien aus Ost-Ghouta transportieren, merkte am 29 März  Russlands Verteidigungsminister, Sergei Shoigu laut Southfront an.

“Wir bekommen täglich von gewöhnlichen Einwohnern Informationen,” so Shoigu. “Wir erhielten vor vier Tagen einen Bericht über Provokationen mit Sprengstoffgürteln. Es hieß Selbstmordattentäter würden in den Bussen platziert werden, die die Flüchtlinge transportieren.”

Es hieß das Russische Militär habe in dem Zeitraum vom 26. bis 28.März insgesamt 48 Sprengstoffgürtel sichergestellt.

In dem aktuellen Kriegsbericht von Southfront werden die Ereignisse diesbezüglich erläutert ,und auf weitere Entwicklungen aus Syrien eingegangen.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen