Video: Jaish al-Islam behauptet nicht mit Damaskus zu verhandeln um Ost-Ghouta aufzugeben, und schwört bis zum Martyrium zu kämpfen

ORBISnjus sagt:

Die saudi-gestützte Jihadisten-Fraktion Jaish al- Islam bestätigte kürzlich in einer medialen Stellungnahme, das sie nicht gewillt sei die Ortschaft Douma, in Ost-Ghouta, zu verlassen. Die Medienberichte von Verhandlungen mit der syrischen Regierung seien aus der Luft gegriffen, und man werde bis zum Martyrium seine Stellungen verteidigen, hieß es in der Bekanntgabe.

Der Belagerungszustand unter dem sich die Jaish al-Islam gegenwärtig in Douma befindet, lässt eigentlich keinen Raum für die Hybris die aus dem Video hervorgeht. Die Syrische Armee und das Russische Versöhnungszentrum stellten den ortsansässigen Militanten in Douma kürzlich ein letztes Ultimatum, ihre Waffen zu strecken und die Ortschaft aufzugeben. Laut dem Video wird sich dies wahrscheinlich nicht realisieren.

Indes wurde darüber berichtet das Einheiten der syrischen Armee Vorbereitungen treffen um die letzte Bastion der Jaish al Islam zu stürmen. Diese Entwicklungen deuten darauf hin das die Verhandlungen zwischen den Parteien gescheitert sind, und legen nahe das die Armee des Islams ihrem Ende entgegensieht.

 

Verf.R.R.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen