Video: Trumps neuer Sicherheitsberater droht an das “Iranische Regime” bis 2019 zu stürzen

Der neue nationale Sicherheitsberater vom US-Präsidenten Donald Trump, John Bolton, versprach Mitgliedern der Iranischen Opposition während eines Meetings vor 8 Monaten in der französischen Hauptstadt Paris, das das “Iranische Regime” bis 2019 gestürzt werde, darüber berichtete Southfront unter Verweis auf The Intercept.

“Noch vor 2019, werden die hier Anwesenden in Teheran zelebrieren,” so Bolton gegenüber Mitgliedern der iranischen oppositionellen Gruppierung, Volksmudschaheddin von Iran (MEK), laut The Intercept.

Während des Meetings äußerte Bolton das ein Regime Change im Iran notwendig sei, da das gegenwärtige Regime sein Gebaren nicht ändern werde. Ferner beschwor Bolton dem iranischen obersten Anführer, Ayatollah Khamenei, zu verbieten den 40.Jahrestag der iranischen Revolution am 11.Februar.2019 zu zelebrieren.

Die MEK die über einen militärischen Arm verfügt, war ein Teil der iranischen Revolution 1979 mit Khomeini, und führten damals im Land sogar Angriffe gegen US-Interessen durch. Hingegen avancierte die Gruppierung zum Hauptgegner des iranischen “Regimes, nachdem sie daran scheiterte die Macht an sich zu reißen, so Southfront.

Iranischen Quelen zufolge seien hinsichtlich der gewalttätigen Übergriffe der MEK, seit 1979 innerhalb von Iran circa 16 000 Menschen getötet worden. Die Angriffe beinhalteten eine Serie von Attentaten und Bombenanschlägen, auf iranische Amtsträger und Zivilisten, heißt es.

Trotz all dieser Verbrechen habe die MEK in den vergangenen Jahren Millionen von Dollar investiert, um sich als moderate Gruppierung zu präsentieren, die bereit sei das gegenwärtige “Regime” zu ersetzen, wenn der Westen sich dazu entscheidet einen dortigen Regime-Change-Krieg zu unterstützen, so The Intercept.

Boltons Befürwortung der MEK und sein Versprechen das iranische “Regime” zu stürzen waren keine Überraschung für die meisten Beobachter. Nach Auffassung von diversen Beobachtern, sei das mindeste was von dem neuen kriegstreibenden nationalen Sicherheitsberater erwartet werde, das das Atomabkommen mit dem Iran eliminiert werde. Überdies gehe man davon aus das ein US-Krieg gegen den Iran immer wahrscheinlicher werde, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen