USA behindern die Anreise von humanitären Organisationen und UN-Mission, ins Syrische Raqqa

Die Vereinigten Staaten behindern die Anreise von Repräsentanten diverser humanitärer Organisationen und der UN-Mission ins Syrische Raqqa, darüber berichtete TASS unter Berufung auf das Russische Verteidigungsministerium.

„Die Vereinigten Staaten kontinuieren die Anreise von etwaigen Repräsentanten humanitärer Organisationen nach Raqqa zu behindern, geschweige denn das Abkommen zur Anreise der UNO-Mission in die Stadt, die das Ausmaß des humanitären Desasters registrieren soll, um den Umfang der notwendigen humanitären Hilfe für die verbliebene Bevölkerung festzustellen,“ so das Verteidigungsministerium.

Laut dem Ministerium ignorieren die „USA , Groß Brittanien, und die Länder der „Koalition“ die intensiv an der schnelleren Verabschiedung der Resolution 2401 des UN-Sicherheitsrats arbeiteten, jetzt komplett die Erfüllung ihrer eigenen Verbindlichkeiten in Syrien.“

Verf.R.R. Quelle: TASS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s