In Videos: Syrische Armee stößt in den drei belagerten Zonen von Ost-Ghouta weiter vor

Inzwischen sind laut Berichten 11 000 Menschen über den humanitären Korridor aus Ost-Ghouta geflohen, und entgegen der Behauptungen diverser NATO-Staaten das die Bevölkerung nicht gewillt ist sich auf die Seite der Regierung zu schlagen, sind die Zivilisten bei der ersten Gelegenheit in Scharen vor den ortsansässigen Terroristen geflohen. Die andauernde Militäroperation Damaskus Steel hat überhaupt erst die Gegebenheiten für diesen Massenexodus geschaffen, da die militanten Jihadisten belagert und mit dem Rücken zur Wand militärisch dazu gezwungen werden Kompromisse einzugehen. Indes gehen Syrische Einheiten weiterhin unerbittlich gegen sich nicht fügende terroristische Elemente in Ost-Ghouta vor. Das wahrscheinlichste Szenario in den kommenden Tagen ist die Ankunft der mittlerweile berühmten grünen Busse, die zur Evakuierung der Terroristen lediglich eine Route einschlagen, auf kürzestem Weg in das derzeitig letzte verbliebene Terror-Nest im Land, ins Jihadi-Paradise Idlib. Andererseits sieht es bitter für die diversen Al-Qaida Ableger in Ost-Ghouta aus, da der Untergang bereits wie ein Damokles Schwert über den Köpfen der Terroristen-Gruppierungen schwebt. Unten findet man diverse Videos die den jüngsten Vorstoß der SAA und der Tiger-Kräfte dokumentieren.

Verf.R.R.

 

 

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen