In Videos: Die SAA und die Tiger-Kräfte befreien in 2 Wochen 50% von Ost-Ghouta

ORBISnjus sagt:

Die SAA-Militäroperation „Damascus Steel“ ist vor circa zwei Wochen eingeleitet worden um den ortsansässigen Terroristen in Ost-Ghouta den Garaus zu machen. Indes steht der Vorort von Damaskus kurz davor erfolgreich in 2 belagerte Zonen aufgeteilt zu werden, und 50% der Fläche Ost-Ghoutas stehen wieder unter der Kontrolle der Syrischen Armee. Der überwiegende Teil der diversen militanten Jihadisten-Gruppierungen- Jaish al-Islam, Ahrar al-Sham, Faylaq al-Rahman (FSA), AlNusrah- befindet sich im Zentrum von Douma, das am dichtesten bevölkerte Gebiet in der Enklave. Vor Ort hindern die Terroristen die Bevölkerung daran aus der Region zu fliehen, indem sie mit Mörsern die jüngst errichteten humanitären Korridore unter Beschuss nehmen, und entlang der Fluchtrouten Scharfschützen positionieren.

Der militärische Erfolg der SAA wird von dem heuchlerischen Aufschrei des Westens begleitet, der mit politischen und medialen Mitteln versucht die diversen Al-Qaida Ableger in Syrien, vor dem Untergang zu bewahren. Schwere Geschütze sind bis dato diesbezüglich aufgefahren worden. False Flag Attacken der White Helmets, die auf die Signale des Westens reagieren, Syrien bombardieren zu wollen sollte ein Beweis für den Einsatz von „Chemiewaffen“ vorliegen.

Hinzu kommt die Maschinerie der Mainstream-Medien die allesamt auf der Seite der „Rebellen“ in Syrien stehen, und unverifiziertes Al-Qaida Material für ihre Berichterstattung nutzen, um propagierte Mythen wie die systematische Vernichtung von Krankenhäusern, durch die Russische und Syrische Luftwaffe, auszustrahlen. Nicht zu vergessen die politische Rückendeckung die die Al-Qaida in Syrien, dank der NATO-Staaten genießt. Spätestens wenn die SAA Ost-Ghouta aus den Klauen der NATO-Terroristen befreit hat, sollten wir einfach den Einwohnern zuhören die 6 Jahre unter dem Joch von importierten Terror-Vereinigungen ausharren mussten. Eins ist gewiss das die Mainstream-Medien wie im Falle Aleppos, keine Person zu Wort kommen lassen wird, die das schwarz/weiß Narrativ vom bösen Diktator Assad und den guten „moderaten Rebellen ankratzen würde.

Verf.R.R.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen