Videos/Karte: Syrische Armee rückt in Ost-Ghouta rapide vor. Verteidigung der Jaish al-Islam kollabiert

Am 3.März sollen die Syrische Armee (SAA) und die Tiger-Kräfte mit Unterstützung der Russischen Luft und Raumfahrt-Kräfte, im Herzen des Beckens von Ost-Ghouta weiter vorgerückt sein, und hätten angeblich die al-Oabb Farmen zwischen den Bezirken Duma und Misraba, und die Stadt al-Shaffoniya eingenommen, darüber berichtete Southfront unter Berufung auf regierungstreue Quellen.

Ferner habe die SAA im südlichen und östlichen Teil von Ost-Ghouta die strategischen Städte al-Rayhanah, Bayt Na’im und al-Muhammadiyah zurückerobert. Desweiteren seien von der Syrischen Armee die Strassen zwischen dem Bezirk Duma und der Stadt al-Shaffoniya abgeschnitten worden, nachdem sie mehrere Position im nördlichen Teil der Stadt besetzt hätte, heißt es.

3-7.jpg

Indes sei laut regierungstreuen Aktivisten die Verteidigung der Jaish al-Islam (Armee des Islams) kollabiert, und ihre Kämpfer hätten einen unorganisierten Rückzug, in ihr Herzland ,den Bezirk Duma, vollzogen, so Southfront.

Hingegen behauptete der Sprecher der Jaish al-Islam, Hamza Bayrakdar, in einer offiziellen Stellungnahme, das die Kämpfer der Armee des Islams im vergangenen Monat, 459 SAA-Soldtaen getötet und sieben gepanzerte Fahrzeuge zerstört hätten.

DXXv-V3U8AA6VKs

Laut Southfront würden regierungstreue Aktivisten Bayrakdars Stellungnahme als Propaganda einstufen, die darauf abziele die Moral der Unterstützer von Jaish al Islam zu steigern. Ähnliche Taktiken seien während des Angriffes der SAA in Aleppo von den Militanten angewandt worden.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

 

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen