Video: Nach der Befreiung eines Ortes in Aleppo bezichtigten Bewohner die Terroristen ihnen die Nahrung entzogen zu haben (2016)

(Foto Screenshot vom Video)

ORBISnjus sagt:

In den sozialen Medien haben Aktivisten einen Video-Bericht von Euronews aus dem Jahr 2016 hochgeladen, der zeigt wie Zivilisten nach der Befreiung einer Ortschaft in Aleppo durch die Syrische Armee, in ein mit Nahrungsmitteln gefülltes Lagerhaus eilen, das von der Terroristen-Gruppierung Ahrar al Sham und der Jaish al Islam betrieben wurde. Die Bewohner der Ortschaft äußerten gegenüber sich vor Ort befindenden Medien, das die ortsansässigen Jihadisten der Jaish al Islam ihnen die Nahrung entzogen hätten, und sie regelrecht verhungern ließen, während die Militanten unzählige Hilfsgüter für sich horteten.

Das Logo der Ahrar al Sham auf dem Eingangstor von dem Lagerhaus ist in dem Bericht eindeutig zu erkennen, und belegt das die in Aleppo ansässigen Terroristen-Gruppierungen als Kooperation auftraten.

Vor diesem Hintergrund sollte man die permanenten von den Mainstream Medien amplifizierten Propaganda-Berichte, von den White Helmets und den lokalen Terroristen in Ost-Ghouta, mit Vorsicht genießen. Seit geraumer Zeit übersäen unverifizierte Bilder und Videos von verhungernden Menschen das Netz und Medienkanäle. Das Material soll zur Darlegung für die Behauptung herhalten, nach der die Syrische Regierung mittels der militärischen Belagerung die Bevölkerung von dem Vorort beabsichtigt verhungern lässt.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen