Für den Einsatz von Chemiewaffen in Ost-Ghouta durch die Syrische Regierung, gibt es keinen Beweis- US-Verteidigungsministerium

Die Vereinigten Staaten haben kürzlich eingeräumt das sie keinen handfesten Beweis dafür vorliegen haben, das von der Regierung Syriens in den Regionen Idlib und Ost-Ghouta Chlor eingesetzt worden sei, darüber berichtete die Libanesische Al-Masdar-News.

Die Vereinigten Staaten “haben bisher keinen Beweis dafür gesehen” das die Syrische Regierung in Ost-Ghouta Chemiewaffen einsetzte, sagte die Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums, Dana White, während eines Briefings am Donnerstag, als sie gefragt wurde ob die USA irgendeinen Beweis vorliegen haben, für den Einsatz von Chemiewaffen durch Kräfte die unter der Kontrolle des Syrischen Präsidenten, Bashar al Assad, stehen, so AMN.

Hingegen beschuldigte im Februar die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, die Syrische Regierung nahe der Stadt Saraqib in Idlib, Chemiewaffen eingesetzt zu haben. Der Sprecherin zufolge glaube Washington das Russland die Syrische Regierung, vor der Verantwortlichkeit für den angeblich fortgesetzten Einsatz von Chemiewaffen, abschirmen wolle, heißt es.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen