Video: Ehemaliger CIA-Direktor und Agenten räumen ein, das sich die USA in Wahlen und politische Belange fremder Länder einmischen

Ein ehemaliger Operateur der CIA hät jüngst bestätigt das die US-Agentur sich seit ihrer Gründung 1947 in Wahlen und interne politische Angelegenheiten fremder Länder einmische, dies berichtete die alternative News-Website MintPress-News(MPN) unter Verweis auf die New York-Times.

“Die Vereinigten Staaten haben durchaus in ihrer Geschichte Operation zur Beeinflussung von Wahlen durchgeführt,” sagte Steven L. Hall ein CIA-Operateur der nach 30 Jahren Dienst 2015 pensioniert wurde, wie die New York-Times berichtete. “Ich hoffe das wir dies immer noch tun”:

Laut MPN enthüllte Halls die Informationen während er sich bezüglich der Einmischung Russlands in die letzten US-Präsidentschaftswahlen äußerte.

“Wenn sie einen Nachrichtendienstoffizier fragen ob die Russen die Regeln gebrochen haben oder etwas Bizarres durchgeführt haben, dann ist die Antwort, nein auf keinen Fall,” führte der ehemalige CIA-Offizier an um Einmischungen der USA zu rechtfertigen, so MPN.

Ein anderer nachrichtendienstlicher Beamter Loch K. Johnson ließ gegenüber der New York-Times verlauten.

“Wir führen diese Art von Dinge seit der Gründung der CIA 1947 durch…Wir setzten Poster, Flugblätter, Postwurfsendungen, Banner alles mögliche ein. Wir platzierten falsche Informationen in ausländischen Zeitungen. Wir verwendeten was die Briten “König Georgs Kavallerie ” nennen, Koffer voller Cash.”

MPN zufolge räumte der  CIA Agent F. Mark Wyatt 1996 in einem Interview ein, “Wir verschickten Geldtaschen an ausgewählte Politiker um deren Ausgaben zu decken.”

“Ich vermute sie wenden immer noch viel von dem alten Zeug an, weil man weiß das es sich nie ändert, “ sagte William J. Daugherty der für die CIA von 1979 bis 1996 arbeitete und der einige Zeit den Job innehatte verdeckte Operationen zu überblicken. “Die Technologie mag sich ändern, jedoch die Ziele nicht.”

Der Russische Nachrichtensender RTberichtete jüngst darüber das der ehemalige CIA Direktor, James Woolsey, während eines Interviews mit den US-Nachrichtensender FOX-News ebenfalls einräumte, das sich die Vereinigten Staaten in die Belange anderer Länder einmischen, um politische Agenden voranzutreiben.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen