Sergei Lawrow- Hayat Tahrir al Sham wird exterminiert, sollten westliche Mächte es verfehlen sie zu disziplinieren- USA verschonen die HTS

Der Russische Außenminister, Sergei Lawrow, kündigte am 19.Februar an das die Hayat Tahrir al Sham (HTS, Al-Nusra) exterminiert werde sollten Mächte die Einfluss auf die Terroristen-Gruppierung haben es verfehlen diese zu disziplinieren,  wie Southfront unter Verweis auf die Russische Nachrichtenagentur TASS berichtete.

„Die Erfahrung die wir in Aleppo gewannen, wenn eine Vereinbarung mit Militanten hinsichtlich ihres organisierten Exodus getroffen wurde, kann in Ost-Ghouta angewendet werden. Es war ein riesen Aufwand um Vereinbarungen zu treffen bezüglich medizinischer Evakuierungen, zunächst für Kinder und Menschen die dringende medizinische Hilfe benötigten. Hingegen wurden jegliche nachfolgende Anstrengungen um großangelegte Evakuierungen von Einwohnern aus dem Gebiet zu organisieren, von der Ablehnung der Jabbhat Al-Nusra entgegnet, da sie beabsichtigte diese Bürger als menschliche Schutzschilde zu behalten,“ sagte Lawrow laut der Russischen Nachrichtenagentur TASS. „Was die Lösung der humanitären Probleme angeht, fordern wir von unseren westlichen Kollegen, die Einfluss auf  die Jabbhat Al-Nusra haben, Anstrengungen zu unternehmen diese Struktur zu disziplinieren. Widrigenfalls wird diese exterminiert.“ 

Laut Southfront hob Lawrow hervor das die HTS ihre Angriffe auf zivile Einrichtungen in der Provinz von Damaskus fortsetze, und fügte hinzu das die Gruppierung in Idlib und Ost-Ghouta “ den Laden schmeißen“ würde, so Southfront.

„Wir finden es besorgniserregend das faktisch nur die Syrische Armee und die Russische Luftwaffeneinheit, die sie unterstützt, versuchen diesen Terroristen-Arm der Al-Qaida, und diejenigen die mit ihm kollaborieren, zu verdrängen, „ sagte der Diplomat. „All die Forderungen die Offensive der Syrischen Armee zu stoppen, und damit einhergehend unsere Initiativen abzulehnen, die uns Garantien geben sollen das die Al-Nusra ebenso aufhört, all diese Forderungen scheinen verzahnt zu sein -und ich habe keine andere Ansicht von der Lage- um die Jabbhat al Nusra erneut zu verschonen.“ 

Wie der Iranische Nachrichtensender PressTV berichtete forderte Lawrow die Vereinigten Staaten eindringlich auf, ihre sogenannte Kontrollzone in Süd-Syrien aufzugeben, die, wie es der Spitzenbeamte ausdrückte, von Washington praktisch zu einem sicheren Hafen für die Terroristen-Gruppierung, Hayat Tahrir al Sham (HTS, Al-Nusra, Al-Qaida), umfunktioniert worden sei.

Lawrow bezog sich auf eine 55km Zone in der Nähe der Syrischen Stadt al-Tanf in der Provinz von Homs, die unilateral von den USA unter Protektion gestellt worden sei. Unter anderem befindet sich in dem Gebiet das Rukban Flüchtlingscamp, das Moskau zufolge ein Heim für viele Terroristen sei, darunter die Militanten der HTS, so PressTV.

„Innerhalb der al-Tanf Zone, welche die Amerikaner unilateral unter ihren Schutz stellten, und innerhalb des Flüchtlingscamps erstarken Berichten zufolge „Terroristen“ regulär wieder,“ sagte der Russische Außenminister in Moskau auf der Valdai Club Konferenz mit dem Schwerpunkt Mittel-Ost.

„Zu mehreren Anlässen führten sie von dort aus Übergriffe auf anderes Territorium der Syrisch Arabischen Republik durch. Diese Zone muss umgehend stillgelegt werden.“ Ferner fügte Lawrow hinzu das die Vereinigten Staaten solche Verletzungen der Protektion einfach ignorieren würden, so PressTV.

Desweiteren kritisierte der Außenminister ohne Namen zu nennen einige Mitgliedsstaaten des UN-Sicherheitsrates zögerlich zu sein um auszusprechen, das die humanitären Konvois nicht in die US-kontrollierte al-Tanf Zone eintreten konnten, da Washington „ihre Sicherheit nicht gewährleistet“.

„Stattdessen richten sie ihre Aufmerksamkeit auf die humanitäre Lage in Idlib oder Ost-Ghouta,“ sagte Lawrow und fügte hinzu das Russland über anhäufende Beweise verfüge, die belegen würden das die USA nicht beabsichtigen die Jabbhat al-Nusra  (Hayat Tahrir al Sham)  zu bekämpfen, so PressTV.

Verf.R.R.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen