Kurdische Quellen: Die Syrische Armee tritt in den nächsten 24 Stunden in Afrin ein

Am 18.Februar hat, Sheikho Bilo, ein Funktionär der Syrisch Demokratischen Unionspartei (PYD) angeblich dem im Irak ansässigen Kurdischen RudawTV mitgeteilt, das die Syrisch Arabische Armee (SAA) einsatzbereit sei und angeblich, als teil eines Abkommens zwischen Damaskus und den YPG, am 19.Februar in Afrin eintreten werden, dies berichtete die alternative News-Website Southfront.

Laut Bilo sei die Vereinbarung „rein militärisch“ und ziele hauptsächlich darauf ab den Grenzschutz von Afrin zu gewährleisten. Die PYD hätte keine weiteren Details preisgegeben, so Southfront.

Mehrere Syrische oppositionelle und lokale Quellen aus der Afrin-Region hätten bestätigt, das eine Vereinbarung getroffen worden sei, und verlauten lassen das die SAA sich vorbereite in 24 Stunden im Afrin Kanton einzutreten. Hingegen müsse die YPG den Bericht von Rudaw noch bestätigen, heißt es.

Southfront zufolge hätten die Türkische Armee und ihre Stellvertreter der Freien Syrischen Armee (FSA) in den vergangenen 48 Stunden keinen Bodenangriff in Afrin gestartet. Dies könne bedeuten das die Türkische Seite derweil Resultate der Verhandlungen zwischen Damaskus und den YPG abwarte. Sollten die YPG den Deal mit der SAA verweigern, würde die Türkei ihre Angriffe wahrscheinlich fortsetzen.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Kommentar verfassen