Videos/Fotos: Türkischer Konvoi in Süd-Aleppo nach Explosion zur Umkehr gezwungen

Southfront berichtet das am 30.Januar eine unkonventionelle Sprengvorrichtung ein Fahrzeug zerstört und weitere beschädigt hätte. Die Fahrzeuge seien ein Teil des Türkischen Militärkonvois gewesen der angeblich auf dem Weg nach Al-Eis in Süd-Aleppo war. Einige Quellen hätten behauptet das die Explosion durch eine Autobombe verursacht worden sei. Laut Medienberichten seien 3 Türkische Soldaten getötet worden, heißt es. Quellen die mit der Hayat  Tahrir al Sham in Verbindung stehen, hätten bereits behauptet das der Konvoi von der Syrisch Arabischen Armee (SAA) und ihrer Alliierten unter Beschuss genommen worden seien. Southfront zufolge sei der Konvoi vermutlich in den Versuch der Türkischen Streitkräfte involviert, einen Beobachtungsposten in dem Gebiet des Berges Al-Eis in der Nähe der Stellungen der SAA zu errichten.

 

LiveLeak-dot-com-e0d_1517338213-DUzeNCuWAAUXnj6_1517338479

LiveLeak-dot-com-e0d_1517338213-DUzeMVdW4AEOn-O_1517338482

Laut der Libanesischen News-Website Al-Masdar-News (AMN), sei der Türkische Einfall in die südliche Landschaft Aleppos von kurzer Dauer gewesen. Wie verlautet hätten sich die Kräfte umgehend nach der Explosion, zurück zum Bab Al-Hawa Grenzübergang begeben.  Eines Syrischen Militärberichts zufolge, sei der Türkische Konvoi nie in der  Stadt Tal al-Eis in Süd-Aleppo angelangt. Obwohl zuvor von Pro-Regierungs und oppositionellen Medien das Gegenteil behauptet worden sei, heißt es. Der Türkische Konvoi sei unmittelbar umgekehrt, nachdem angeblich 3 Türkische Soldaten bei Explosionen getötet worden, die sich in der Provinz von Atareb zugetragen haben sollen. Laut AMN würden keine Informationen vorliegen ob die Türkischen Kräfte einen weiteren Versuch unternehmen nach Tal al-Eis zu gelangen, oder nicht.

 

Verf.R.R.

Kommentar verfassen