Die USA werden sich nicht aus Manbij zurückziehen, trotz Warnungen der Türkei

Der Oberst des US-Central Command General Joseph Votel, ließ angeblich am 29.Januar verlauten, das die Vereinigten Staaten trotz der Türkischen Stellungnahmen militärisch gegen die US-gestützten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) in Manbij vorzugehen,  nicht gedenken ihre Soldaten vor Ort abzuziehen, dies meldet die alternative News-Website Southfront.

Der Türkische Präsident Erdogan und sein Außenminister Cavusoglu, haben jüngst angekündigt die gesamte Türkische Grenze zu Syrien von Terroristen säubern zu wollen, und wie verlautet sei Manbij eines der Ziele der “Olivenzweig” Operation.

Laut offiziellen Berichten seien 2000 US-Soldaten in Syrien stationiert. Diese Soldaten seien in SDF-Einheiten eingebettet, heißt es.

Southfront zufolge hätten die Türkische Militäroperation gegen Kurdische Kräfte in Afrin, und die US-Unterstützung der SDF, die diplomatischen Beziehungen zwischen Ankara und Washington kompliziert. Die andauernden Spannungen würden sich dramatisch verschärfen, wenn Ankara den Versuch unternehmen würde die Stadt Manbij von den SDF zu säubern.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:

Kommentar verfassen