Kurdisches YPJ-Mitglied sprengt sich in Afrin in die Luft und zerstört einen Türkischen Panzer- Bericht

Die alternative News-Website Southfront meldet unter Verweis auf ein Pressebüro der YPG, das sich ein Mitglied der Frauen-Verteidigungseinheiten (YPJ) in dem Syrischen Afrin-Gebiet angeblich in die Luft gesprengt hätte, und dabei einen Türkischen Kampfpanzer zerstört haben soll.

Laut Southfront hätten nach dem Vorfall Pro-Türkische Quellen berichtet, das die YPG/YPJ-Kräfte damit begonnen hätten Selbstmord-Attentäter gegen die Türkischen Streitkräfte, und die Türkisch-Gestützte Frei Syrische Armee (FSA) einzusetzen. Diesen Berichten zufolge sei ein weiterer YPG/YPJ-Selbstmordattentäter von der Türkischen Armee getötet worden, bevor der Angreifer sein Ziel erreicht hätte, heißt es.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen