Türkischer Konvoi trifft in Syrien ein, um Gefecht in Südosten Idlibs zu beobachten

Ein Türkischer gesicherter Konvoi soll am Freitag im Gouvernement Idlib eingetroffen sein, um das andauernde Gefecht im südöstlichen Teil der Provinz zu beobachten, dies habe eine Quelle aus Militärkreisen gegenüber der Libanesischen News-Website Al-Masdar-News (AMN) geäußert.

Der Quelle zufolge hätten mindestens ein halbes Dutzend Türkische Militärfahrzeuge ihren Weg in Richtung der Front in Abu-Duhour eingeschlagen, wo sie für mehrere Stunden das Gefecht zwischen der Syrisch Arabischen Armee (SAA) und Terroristen der Hayat Tahrir al Sham, beobachtet haben sollen, so AMN.

Ferner hätte die Quelle hinzugefügt, das für die Türkische Armee der Zweck der Beobachtung des Gefechts, die Verständnisentwicklung für die Vorgänge an dieser Front gewesen sei, um während der Sochi Friedenskonferenz jegliche Abkommen für Feuerpausen abwägen zu können, wie AMN berichtet.

Es heißt das sobald der Türkische Konvoi das Abu-Duhour Gebiet erreichte, Russische und Syrische Luftwaffe temporär ihre Luftschläge einstellten, was möglicherweise nahelege das Damaskus und Moskau über die Türkischen Handlungen unterrichtet gewesen seien.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

 

 

Kommentar verfassen