Türkische Armee nimmt US-gestützte Kräfte in Manbij unter Beschuss

Laut der alternativen News-Website Southfront hätte am 24.Januar die Türkische Armee angeblich mit Artilleriefeuer eine Stellung der US-gestützten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) in dem Dorf al-Dindaniyah, westlich von Manbij unter Beschuss genommen, wie der SDF Militärrat von Manbij (MMC) angeblich berichtete. Kurdische Quellen hätten hinzugefügt das das Dorf Shuyukh nördlich von Manbij ferner von der Türkischen Armee unter Beschuss genommen worden sei.

Der Militärrat hätte berichtet das nach dem Beschuss mehrere Kriegsflugzeuge der US-geführten Koalition die Stadt überflogen hätten. Laut Southfront sei dies scheinbar eine Warnung der USA, an die Türkische Armee gewesen.

Es heißt das der Präsident Recep Tayyip Erdogan in einer Rede vor Oberhäuptern der Kommunalverwaltung in Ankara gewarnt hätte, die andauernde Militäroperation der Türkischen Armee gegen Kurdische Milizen in dem Gebiet von Afrin auf Manbij auszuweiten.

„Um unsere Sicherheit zu garantieren werden wir die komplette Region von Terroristen säubern beginnend mit Manbij und unserer gesamten Grenze mit Syrien,“ sagte Erdogan angeblich laut der Russischen Nachrichtenagentur Sputnik.

Als Antwort auf die Türkische Drohung  hätte, Sharfan Darwish, ein Sprecher des SDF-Militärrats angeblich verlauten lassen, das die US-gestützten Kräfte an den Frontlinien in der Umgebung von Manbij Positionen eingenommen hätten, um jeden möglichen Türkischen Angriff zu konfrontieren. Ferner hätte der SDF-Sprecher kundgetan das man hinsichtlich der Protektion der Stadt, mit der US-geführten Koalition in Kontakt stehen würde, so Southfront unter Verweis auf Reuters.

„Natürlich haben wir im Manbij Militärrat die notwendigen Maßnahmen getroffen und unsere Kräfte an die Frontlinien entsendet…Wir sind in voller Bereitschaft um jeglichen Angriff der Türkischen Armee zu erwidern. Gewiss wird unsere Koordination mit der internationalen Koalition, bezüglich der Verteidigung von Manbij fortgesetzt.“

Southfront zufolge sei der Beschuss wahrscheinlich ein Test der Türkei gewesen, um zu sehen wie weit die USA gewillt sind zu gehen, um ihre Allianz mit den Kurdisch dominierten SDF in Nord-Syrien zu verteidigen.

Verf.R.R. Southfront

Kommentar verfassen