Die Türkei behauptet keine Absicht zu haben die Syrische Armee anzugreifen

Während die Türkische Militäroperation Olivenzweig gegen Kurdische Milizen in Afrin ihren sechsten Tag erreichte, hätte der Türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu angeblich angemerkt das die Türkei keine Intention hege die Soldaten der Syrischen Armee anzugreifen, das berichtet die Libanesische News-Website Al-Masdar-News (AMN).

Cavusoglu habe dies am Dienstag während eines Interviews mit Journalisten geäußert. Der Außenminister hätte gesagt das die Türkei sich wünsche Syriens Einheit zu bewahren, von daher werde man weder die Syrisch Arabische Armee (SAA) noch ihre Ausrüstung angreifen, so AMN.

“Solange sie uns nicht angreifen, befinden wir es nicht für nötig sie als Ziel anzusehen. Bis dato haben wir solche Handlungen nicht vollzogen,” sagte Cavusoglu angeblich.

“Damaskus weiß das die YPG-Milizen, Syrien zergliedern wollen. Wohingegen die Türkei, Damaskus und überdies die oppositionellen Kräfte, allesamt die territoriale Integrität Syriens innerhalb der gegenwärtigen Grenzen unterstützen. Wir nehmen an das das Syrische Regime nicht mit Terroristen kooperieren werde,” hätte der Minister hinzugefügt.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen