Hochrangiger FSA-Kommandeur in Hamam von YPG-Kräften getötet

Ein hochrangiger Kommandeur der Freien Syrischen Armee (FSA) sei angeblich am Dienstag im nördlichen Teil von Afrin getötet worden, nachdem seine Kräfte in der Stadt Hamam mit den Volksverteidigungseinheiten (YPG) zusammengestoßen seien, das meldet die Libanesische News-Website Al-Masdar-News (AMN) unter Verweis auf lokale Medien.

Lokalen Medienberichten zufolge soll der FSA-Kommandeur der Samraqand Brigade , Ahmad Fayyadh Al-Khalaf, am Dienstag während des Vorstoßes der Militanten zur Eroberung von Hamam, getötet worden sein.

Es heißt das Khalaf der hochrangigste FSA-Kommandeur gewesen sei, der während der Operation “Olivenzweig” getötet wurde.

Die Frei Syrische Armee halte nicht länger die Stadt Hamam, nachdem Kurdische Kräfte nachmittags einen schnellen Gegenangriff durchgeführt hätten um die Stadt zurückzuerobern, so AMN.

Verf.R.R. Quelle: Al-Masdar-News

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen