Syrien verurteilt der Türkei ihre „brutale Aggression“ gegen Kurdische Enklave Afrin

Die Syrische Regierung hat angeblich die „brutale Türkische Aggression“ gegen die von Kurden besetzte Enklave Afrin scharf kritisiert, und Ankaras Behauptung abgestritten Damaskus über die Operation informiert zu haben, das meldet der Iranische Nachrichtensender PressTV unter Verweis auf Syrische Medien.

Die Syrische Nachrichtenagentur SANA zitierte angeblich eine Quelle aus Kreisen des Verteidigungsministeriums die verlauten lassen hätte, das Damaskus „vehement die brutale Türkische Aggression gegen Afrin, welches ein untrennbarer Teil Syrischen Territoriums ist,“ verurteile, so PressTV.

Überdies hätte die Quelle wörtlich hinzugefügt:„Syrien streitet gänzlich Behauptungen des Türkischen Regimes ab, über diese Militäroperation informiert gewesen zu sein.“

Zuvor hätte laut PressTV der Türkische Außenminister, Mevlut Cavusoglu, gegenüber dem Fernsehsender 24TV geäußert, das Ankara die Syrische Regierung, hinsichtlich des Angriffs auf Afrin, „schriftlich“ informieren würde.

Russland hätte angeblich seine Besorgnis über die Militäroperation in Afrin zum Ausdruck gebracht, und beide Seiten aufgerufen Zurückhaltung zu üben.

Verf.R.R. Quelle: PressTV

Kommentar verfassen