Spannungen verschärfen sich zwischen Terroristen-Gruppierungen in Idlib

Während die Syrische Armee weiterhin rapide im Südosten Idlibs vorrückt, verschärfen sich angeblich die Spannungen zwischen Terroristen-Gruppierungen, das berichtet die Iranische Nachrichtenagentur FARS-News unter Verweis auf Arabische Medien.

Die arabischsprachige al-Watan Tageszeitung hätte angeblich berichtet, das Muhammad Aloush der politische Anführer der Terroristen-Gruppierung Jaish al Islam, die Hayat Tahrir al Sham (HTS) aufgrund ihrer unilateralen Handlungen bezichtigt haben soll, der Syrischen Armee Idlib zu überlassen.

Aloush hätte angeblich in den sozialen Medien angemerkt das die HTS die Provinz von Idlib tatsächlich an die Syrische Armee verkauft hätte, hinsichtlich ihrer Angriffe gegen 20 andere militante Gruppierungen, die Beschlagnahmung derer Waffen  und erzwungene Abreise in die Türkei,  so FARS.

Ferner hätte Aloush gesagt das die HTS, die die Kontrolle über Idlib anhand ihrer Maßnahmen und Errichtung von Checkpoints in der Provinz gewonnen habe, jetzt von anderen militanten Gruppierungen Unterstützung ersuche.

Es heißt das die Hayat Tahrir al Sham zuvor ihre Niederlagen eingeräumt hätte und behauptet haben soll, das andere konkurrierende Terroristen-Gruppierungen einen Medien-Krieg gegen sie eingeleitet hätten.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

Please follow and like us:

Kommentar verfassen