US-Außenminister- US-Militär bleibt in Syrien um Präsident Assad zu entmachten.

Dem US-Außenminister Rex Tillerson zufolge werden die Vereinigten Staaten auf unbestimmte Zeit eine Militärpräsenz in Syrien beibehalten um Präsident Bashar al Assad zu entmachten, das meldet die alternative News-Website Southfront.

Tillerson ließ am 17.Januar während einer Ansprache in der Stanford Universität verlauten:“Assads Regime ist korrupt, und seine Methoden der Regierungsführung und wirtschaftlichen Entwicklung haben vermehrt gewisse ethnische und religiöse Gruppierungen ausgeschlossen…So eine Unterdrückung kann nicht ewig fortdauern….Ein derzeitiger totaler Rückzug von Amerikanischen Personal würde Assad in den alten Zustand versetzen, und seine brutale Behandlung gegen das eigene Volk fortsetzen.”

Der US-Spitzenbeamte fügte angeblich hinzu:“freie und transparente Wahlen …werden zu einer permanenten Machtabgabe von Assad und seiner Familie führen.”

Laut offiziellen Berichten sind in Syrien gegenwärtig 2000 US-Soldaten stationiert, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen