Pentagon- Kurdische Kräfte in Afrin werden nicht von den USA unterstützt

Der Sprecher der US-geführten Koalition, Ryan Dillon, hat angeblich in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der staatlichen Türkischen Nachrichtenagentur Anadolu geäußert, das die Vereinigten Staaten die Kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Afrin nicht unterstützen würden, und das die Region kein Teil der Anti-ISIS-Operationen der US-geführten Koalition gewesen sei, das meldet die alternative News-Website Southfront.

“Der Koalition ihre Mission hat sich nicht geändert: Um ISIS (Daesh) in festgelegten Gebieten im Irak und in Syrien zu besiegen, und Bedingungen für folgende Operationen, zur Stabilisierung der regionalen Sicherheit zu  schaffen,” sagte er als Antwort auf die Frage von Anadolu, ob die Vereinigten Staaten Kurdische Kräfte in Afrin unterstützen würden, wo Türkische Kräfte möglicherweise zeitnah eine Operation einleiten werden. ” Wir operieren nicht in Afrin. Wir unterstützen unsere Partner dabei, die verbliebenen ISIS-Zellen entlang des mittleren Euphrat Flusstals zu besiegen, spezifisch in Gebieten nördlich von Abu-Kamal, an der östlichen Seite des Euphrats.”

Indes hätte das Türkische Militär weitere Militärausrüstung, darunter 10 Kampfpanzer, in der Nähe des YPG besetzten Gebiets in Afrin stationiert, und YPG-Stellungen unter Beschuss genommen, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:

Kommentar verfassen