US-geführte Koalition formiert 30 000 Mann starke Kraft um die Syrische Grenze zu kontrollieren

Am 14.Januar hat die US-geführte Koalition angekündigt, das sie mit den US.gestützten Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) zusammenarbeiten würde, um eine Grenzsicherungskraft (BSF) zu formieren, die angeblich die Grenze zur Türkei und dem Irak kontrollieren werde. Laut der US-geführten Koalition werde die BSF unter dem Kommando der SDF stehen, und 30 000 Mann stark sein, das meldet die alternative News-Website Southfront unter Verweis auf Medien.

Es heißt das Büro für öffentliche Angelegenheiten der US-geführten Koalition räumte gegenüber Reuters ein, das die Hälfte der BSF-Kämpfer, Veteranen der Kurdisch dominierten SDF sein sollen. Die US-geführte Koalition würde gegenwärtig neue Kämpfer rekrutieren und trainieren, um die andere Hälfte der Kraft zu formieren, so Southfront.

“Sie (die SDF) werden mittels professionellen Sicherheits-Checkpoints und “Counter IED” Einsätzen für die Grenzsicherung sorgen,” sagte die US-geführte Koalition laut Reuters.

Ferner habe das Büro für öffentliche Angelegenheiten der US-geführten Koalition bekannt gegeben, das die meisten Arabischen Kämpfer der BSF an der Grenze zum Irak und im Tal des Euphrats dienen sollen. Die Kurdischen Kämpfer würden angeblich hauptsächlich an der Türkisch/Syrischen Grenze dienen.

“Anstrengungen werden unternommen um dafür zu sorgen das Individuen in Gebieten dienen die in der Nähe ihres Zuhause sind. Folglich wird die Zusammensetzung der Kraft den Gebieten entsprechen in denen sie dienen…Es werden mehr Kurden in den Gebieten in Nord-Syrien dienen. Es werden mehr Araber in den Gebieten entlang des Euphrat Flusstals und entlang der Grenze zum Irak im Süden dienen,” sagte die US-Koalition angeblich.

Laut Southfront würden Experten glauben das die BSF ein weiterer Schritt der USA sei, um einen semi-unabhängigen Kurdischen-Staat in Ost-Syrien zu gründen. Wiederum würden Türkische Amtsträger und Aktivisten die neue Kraft als direkte Bedrohung für die Türkei ansehen, da die US-geführte Koalition offen gesagt habe das sie Kurdische Kämpfer direkt an der Türkischen Grenze stationieren werde, heißt es.

Ibrahim Kalin der Sprecher des Türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, habe angeblich die US-Entscheidung zur Gründung der BSF verurteilt, und gewarnt das die Vereinigten Staaten daran arbeiten würden die Volksverteidigungseinheiten (YPG) zu bestärken, anstatt sie zu schwächen.

“Die USA vollziehen besorgniserregende Schritte um diese Organisation zu legitimieren und sorgen dafür das sie in der Region bestehen bleibt,” sagte Kalin laut Reuters, heißt es.

Der US-Präsident Donald Trump hat der Türkei am 24.November 2017 versprochen, die militärische Unterstützung für die YPG einzustellen. Laut Southfront hätten die USA in Wirklichkeit seitdem, ihre Unterstützung für die YPG und SDF erhöht.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

 

 

 

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen