Türkischer Außenminister Cavusoglu fordert, die Al-Qaida in Idlib zu verschonen

Der Türkische Außenminister, Ahmet Cavusoglu, hat Russland und Iran dazu aufgerufen den großangelegten Vorstoß der Syrisch Arabischen Armee (SAA) in Idlib zu unterbinden, und fügte hinzu das es eine Verletzung des Deeskalations-Abkommens sei, das berichtet die Libanesische News-Website Al-Masdar-News (AMN) unter Verweis auf Türkische Medien.

“Russland und der Iran müssen das Syrische Regime aufhalten. Sie sollten ihre Pflichten als Garantiestaaten wahrnehmen,” äußerte Cavusoglu laut der Tegeszeitung Hüriyet, gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu.

Ferner sagte Cavusoglu das die Syrische Regierung versuche die oppositionellen Kräfte zu schwächen, indem ein solcher Großangriff innerhalb von Idlib durchgeführt werde.

Trotz der Bestrebungen von Russland und Iran die Spannungen zwischen den benachbarten Ländern zu lockern, haben Syrien und die Türkei gegenwärtig keine diplomatischen Beziehungen, so AMN.

Der Türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat jüngst verlauten lassen, das es unmöglich sei mit der Syrischen Regierung zusammenzuarbeiten und bezeichnete den Präsidenten Bashar al Assad als “Terroristen”.

Verf.R.R. Quelle:Al-Masdar-News

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen