Staatliche Türkische Medien behaupten Russland, Iran und Syrien kooperieren mit der ISIS in Idlib

Die vom Türkischen Staat geleitete Nachrichtenagentur ,Anadolu, hat jüngst einen Propagandaartikel publiziert aus dem hervorgeht, das Russland, der Iran und das “Assad Regime” der “Kooperation” mit der ISIS bezichtigt werden, das meldet die alternative News-Website Southfront unter Verweis auf Türkische Medien.

Der Artikel von Anadolu:

Syriens Assad Regime und die Daesh Terroristen-Gruppierung setzten, laut einer lokalen oppositionellen Quelle, den Beschuss von oppositionellen Stellungen im Nordwesten und im Norden der Stadt Idlib fort.

Mohamed Rashid ein Sprecher der Gruppierung Jaish al-Nasr ( welche unter dem Schirm der Freien Syrischen Armee kämpft) sagte, das Daesh mehrere Dörfer in der Provinz von Hama (südlich von Idlib), von der bewaffneten Opposition eingenommen haben, darunter die Hayat Tahrir al Sham, eine militante Anti-Regime-Gruppierung.

Im Gespräch mit der Anadolu Agentur äußerte Rashid ferner, das Daesh mit der Unterstützung von Russland, Iran und dem Assad-Regime auch Stellungen der Opposition in Idlib unter Beschuss nehmen.

Als Teil dieser Operation fügte er hinzu, haben sich Regime-Kräfte dem Abu al-Duhur Flughafen angenähert, während Daesh Kräfte im Nordosten von Hama vorrückten.

Mit der Luftunterstützung Russlands, sagte Rashid, haben diese Fortschritte dazu beigetragen die oppositionellen Verteidigungslinien zu durchkreuzen.

Während der am 21.und 22.Dezember abgehaltenen Friedensgespräche in der Hauptstadt Kasachstans, Astana, die von der Türkei,Russland und Iran ausgehandelt wurden, berichteten oppositionelle Delegierte, wie das Assad Regime und Daesh koordinierte Angriffe gegen Oppositionskräfte durchführten.

Indes hat die Türkei verlauten lassen das Assad-Regimekräfte  unter dem Vorwand Terroristen-Gruppierungen zu bekämpfen, die moderate Opposition ins Visier nehmen.

Türkische Amtsträger warnten davor, solch Politik drohe den politischen Prozess in Syrien zu untergraben.

Am Mittwoch rief der Türkische Außenminister, Mehmet Cavusoglu, Russland und den Iran dazu auf, ihre Verantwortungen als “Garantiestaaten” für Syriens politischen Prozess zu erfüllen.

Syrien hat gerade damit begonnen aus einem verheerenden Konflikt hervorzutreten, der 2011 begann, als das Regime mit unerwarteter Grausamkeit gegen Demonstranten vorging.

Diese Art von Artikel zeige das Ankara,  hinsichtlich der Bestrebungen Terroristen-Gruppierungen wie die Hayat Tahrir al Sham (HTS, Al-Nusra, Al-Qaida) in Idlib zu eliminieren, nicht eng mit Damaskus, Moskau und Teheran zusammenarbeiten werde. Ferner seien die vom Türkischen Staat geleiteten Medien und Spitzenbeamte in einer Propagandakampagne involviert, um die Anti-Terroristen Anstrengungen der Russisch/Syrisch7Iranischen Allianz zu untergraben, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen