Trumps aufrührerischer Neujahrs Twitter-Sturm

ORBISnjus sagt:

Der US-Präsident Donald Trump hat in den ersten Tagen des neuen Jahres, der Welt signalisiert das der bisherige Konfrontationskurs seiner Administration beibehalten wird. In einem Twitter-Sturm provozierte Trump mit seinen wahnhaften bellizistischen Tiraden, sämtliche Staaten die dem außenpolitisch unbewanderten US-Präsidenten und der grauen Eminenz, dem Deep State, nicht genehm sind.

Die am 28.Dezember entbrannten gewalttätigen Proteste im Iran nahm der US-Präsident zum Anlass, um die importierten feindseligen Elemente in den Iranischen Städten zu ermutigen und mobilisieren.

“Viele Berichte friedvoller Proteste von Iranischen Bürgern die genug haben, von der Korruption des Regimes und seiner Verschwendung des Vermögens der Nation um auswärtig Terrorismus zu finanzieren. Die Iranische Regierung sollte die Rechte ihrer Bevölkerung respektieren, inklusive das Recht sich auszudrücken. Die Welt schaut zu!

“Die gesamte Welt versteht das die guten Menschen des Irans Veränderung wollen und entgegen der gewaltigen Militärmacht der Vereinigten Staaten, ist die Bevölkerung des Irans was seine Staatsführer am meisten fürchten….”

 

“Oppressive Regime können nicht ewig bestehen, und der Tag wird kommen an dem die Iranische Bevölkerung vor eine Wahl gestellt wird. Die Welt schaut zu!”

 

“Große Proteste im Iran. Das Volk wird endlich weise, wie sein Geld und Vermögen für Terrorismus gestohlen und verschwendet wird. Es sieht so aus das es das nicht länger hinnehmen wird. Die USA hält aufmerksam Ausschau nach Menschenrechtsverletzungen!”

 

“Iran, der führende Staat von finanziertem Terrorismus, mit unzähligen Verletzungen des Menschenrechts die stündlich auftreten, hat jetzt das Internet gesperrt damit friedvolle Demonstranten nicht kommunizieren können. Nicht gut!”

“Der Iran versagt auf jeder Ebene, trotz des schrecklichen Abkommens das mit ihnen von der Obama Administration getroffen wurde. Das großartige Iranische Volk wurden seit vielen Jahren unterdrückt. Sie sind hungrig nach Nahrung und nach Freiheit. Neben den Menschenrechten, wird das Vermögen geplündert. ZEIT FÜR VERÄNDERUNG!”

“Die Bevölkerung vom Iran geht endlich vor, gegen das brutale und korrupte Iranische Regime. Das gesamte Geld was Präsident Obama ihnen dummerweise gegeben hat, floss in den Terrorismus und in ihre Taschen. Das Volk hat wenig Nahrung, große Inflation und keine Menschenrechte. Die Vereinigten Staaten beobachten!

” Solcher Respekt für die Bevölkerung des Irans, da sie versucht ihre korrupte Regierung zu widerrufen. Sie werden zur angemessenen Zeit große Unterstützung von den Vereinigten Staaten sehen!”

Die Heuchelei die der US-Präsident mit seinen Tweets stetig untermauert ist erschlagend. Jedem der auch nur ein halb intaktes Gehirn besitzt, ist bewusst wer der wirkliche Sponsor von Terroristen im Mittleren Osten ist. Trump hat mit den Saudis unter Schwerttänzen den Jemen zu Tode gebombt, unterstützt bis dato in Syrien etliche Terror-Gruppierungen wie die ISIS und die SDF, und hat vergessen das seine CIA die Al-Qaida in den 1980.Jahren ins Leben gerufen hat, die bis zum heutigen Tag in etlichen angezettelten Kriegen eingesetzt wird.

Die Wurzel und der ideologische Ursprung Islamistischen Terrors ist im Wahabismus und Salafismus zu finden. Saudi-Arabiens konfessionelle Ausrichtung vertritt die gleichen Ansichten wie 90% der Terror-Gruppierungen weltweit, die vorwiegend sunnitisch geprägt sind. Für renommierte Beobachter und Journalisten die auf den Mittleren Osten spezialisiert sind, ist Trumps Verbildlichung Irans als Hauptsponsor des weltweiten Terrorismus, reine Verblendung und pathetische Ausdrucksformen eines gesteuerten Mannes.

Wie zu erwarten blieb Nord-Korea und dessen Machthaber Kim Jong Un ebenfalls nicht aus in der Neujahrs-Twitter-Tirade.

“Sanktionen und anderer Druck fangen an Auswirkungen auf Nord-Korea zu haben. Soldaten fliehen unter gefährlichen Bedingungen nach Süd-Korea. Raketen-Mann möchte das erste mal mit Süd-Korea sprechen. Vielleicht sind das gute Neuigkeiten, vielleicht auch nicht- wir werden sehen.”

” Der Nord-Koreanische Staatsführer Kim Jong Un hat jüngst geäußert das der Atomknopf stetig auf seinem Schreibtisch präsent ist. Kann jemand von seinem erschöpften und verhungerten Regime ihn bitte darüber informieren das ich auch einen Atomknopf habe, jedoch ist meiner viel größer und mächtiger als seiner, und mein Knopf funktioniert!”

Der US-Präsident reagierte auf die kürzlich gehaltene Neujahrsansprache des Nord-Koreanischen Machthabers, Kim Jong Un, in der gegenüber der Süd-Koreanischen Führung versöhnliche Töne angeschlagen wurden, und die Möglichkeit seitens Pyongyangs einer Entsendung einer Nord-Koreanischen Delegation zu den kommenden Olympischen Winterspielen in Aussicht gestellt wurde.

Donald Trump legte dies als ein Zeichen von Schwäche Nord-Koreas aus und behauptete seine Sanktionen würden bewirken das “Raketen-Mann” kapitulierende Schritte vollziehe.

Kim Jong Un bringt es mit seiner Rhetorik jedesmal dazu, das der US-Präsident dermaßen aus seiner Haut fährt. In seiner Neujahrsansprache erwähnte Kim das er auf seinem Schreibtisch stetig einen Atomknopf präsent habe, was der US-Präsident natürlich nicht auf sich sitzen lassen konnte und erwiderte das sein Knopf viel größer und mächtiger wäre, als ob man über das Auto in seiner Garage sprechen würde.

Pakistan erhielt ebenfalls seinen Neujahrsgruß von dem US-Präsidenten Donald Trump.

“Die Vereinigten Staaten haben Pakistan dummerweise in den letzten 15 Jahren 33 Milliarden Dollar an Hilfsgeldern zukommen lassen, und sie haben uns nichts als Lügen und Betrug gebracht und denken unsere Staatsoberhäupter sind Dummköpfe. Sie bieten Terroristen die wir in Afghanistan jagen mit kleiner Hilfe einen sicheren Hafen. Nicht mehr!”

Donald Trump scheint unter Amnesie zu leiden hinsichtlich der Geschichte der Amerikanischen Außenpolitik in Afghanistan, die mit dem Sicherheitsberater des ehemaligen US-Präsidenten Jimmi Carter, dem inzwischen verstorbenen Zbigniew Brzeziński, in den 1980. Jahren die Al-Qaida ins Leben rief, um die Sowjetunion am Hindu Kusch zu bekämpfen.

Pakistan wurde zu diesen Zeiten als Zentrale für die Operationen der Mudschaheddin genutzt und die CIA, der Pakistanische Geheimdienst ISI und westliche Nachrichtendienste errichteten Traingscamps für die Terroristen, um diese für den Einsatz im Nachbarstaat Afghanistan vorzubereiten.

Die immer noch aktiven Netzwerke der diversen Terror-Gruppierungen in Pakistan, sind ein Produkt der US-Intervention in Afghanistan in den 1980.Jahren. Die immer noch präsenten Taliban sind ebenfalls eine Ausgeburt des Sowjetunion/Afghanistan Krieges.

Nach dem elften September benutzten die USA Pakistan erneut als Zentrale um angeblich Jagd auf die Organisationen zu machen, die sie selbst erschaffen haben und die Taliban zu schlagen. Die meisten Taliban die ohnehin in Pakistan in Madrassas geschulte afghanische Flüchtlinge waren, die damals nach Afghanistan zurückkehrten um die Sowjets zu bekämpfen, flohen während der Amerikanischen Intervention 2001 wieder nach Pakistan, wo sie herkamen.

Die Aussage des US-Präsidenten bezüglich des sicheren Hafen für Terroristen in Pakistan, ist hinsichtlich der blutigen Spur der USA am Hindu-Kusch, schlichtweg pathetisch und zeugt davon das Trump in die gleiche Kerbe schlägt, wie sein Vorgänger Obama der die angebliche Jagd auf Terroristen in Pakistan als Vorwand nahm, um ohne Absprache mit der Pakistanischen Regierung, anhand Predator Drohnen Hunderte von Zivilisten, neben angeblichen Terroristen töten lassen hat. Ferner interessieren sich die USA für Afghanistan, hinsichtlich des geschätzten Vorkommens von $2 Billionen an Mineralien und für die Region im allgemeinen wegen der Geographie. Pakistan und Afghanistan grenzen am Iran und liegen in der Nachbarschaft von Russland.

Und zu guter letzt trat der US-Präsident dann noch auf die unterdrückten Palästinenser ein.

“Es ist nicht nur Pakistan  das wir Milliarden von Dollar für nichts bezahlen, jedoch auch viele andere Länder, und weitere. Als ein Beispiel, wir bezahlen den Palästinensern jährlich HUNDERTE VON MILLIONEN VON DOLLAR und bekommen keine Anerkennung oder Respekt. Sie wollen nicht einmal den längst überfälligen ….

” Friedensvertrag mit Israel verhandeln. Wir haben Jerusalem den schwierigsten Teil der Verhandlungen vom Tisch genommen, hingegen wird Israel dafür mehr bezahlen müssen. Jedoch mit den Palästinensern die nicht mehr gewillt sind über Frieden zu sprechen, warum sollten wir irgendwelche dieser massiven zukünftigen Auszahlungen an sie tätigen.”

Eine jüngst getroffene Aussage der Palästinensischen Autonomiebehörde bezüglich der Tweets von Trump sagt mehr aus als 1000 Worte- Jerusalem ist die für ewig währende Hauptstadt des Staates Palästina und steht nicht zum Verkauf für Gold oder Milliarden.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen