Video: Mindestens 12 Tote bei Protesten im Iran-Medienberichte

( Screenshot vom Ruptly-Report)

Mindestens 12 Menschen sollen getötet worden sein, inmitten der andauernden Proteste im Iran. Laut dem Iranischen Staatsfernsehen hätten sich gewalttätige Übergriffe von feindseligen Elementen auf Polizeistationen und militärischen Einrichtungen zugetragen. Was mittlerweile für viele Beobachter ein inszenierter Aufstand zu sein scheint, bezeichnete der US-Präsident kürzlich auf Twitter als Auflehnung des Iranischen Volkes gegen die Regierung. Es gilt abzuwarten wie sich die Situation im Iran entwickelt.

RT  berichtet:

Bei den Protesten im Iran sind nach Angaben des Staatsfernsehens bislang zehn Demonstranten ums Leben gekommen. Das iranische Fernsehen gab am Montag zunächst keine weiteren Details dazu bekannt.

Zuvor hatte ein iranischer Abgeordneter von zwei weiteren Toten gesprochen. Sie seien in der Nacht zum Montag in der Stadt Iseh im Südwestiran getötet worden, sagte Hodschatollah Chademi der Nachrichtenagentur Ilna.

Nach Angaben von Chademi gab es auch Verletzte und Festnahmen. Bei einigen der Festgenommenen seien auch Waffen, Munition und Sprengstoff entdeckt worden, sagte der Abgeordnete am Montag. Nach unbestätigten Berichten in sozialen Netzwerken soll Iseh kurzfristig sogar von Regimegegnern besetzt gewesen sein.

Schon am Samstag wurden zwei Demonstranten in Dorud in Westiran getötet. Angeblich soll es in Dorud am Sonntagabend zwei weitere Tote gegeben haben. Berichte und Videos auf den sozialen Netzwerken können jedoch unabhängig nicht verifiziert werden. (Auszug Ende.)

Die Russische Video-Nachrichtenagentur Ruptly hat jüngst ein Video von einem Bericht des Iranischen Staatsfernsehens veröffentlicht, in dem das Ausmaß der Zerstörung veranschaulicht wird, das angeblich in der Nacht zum Montag von feindseligen Demonstranten verursacht wurde.

 

 

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen