SDF erklären Türkischen Kräften den Krieg in Afrin

Nachdem Türkische Kräfte damit gedroht hätten die Stadt Afrin im Nordwesten Aleppos anzugreifen, sollen die Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) angekündigt haben, das ihre Einheiten gut vorbereitet seien, um der Türkischen Armee und den mit ihr affiliierten Milizen entgegenzutreten, das berichtet die Iranische Nachrichtenagentur FARS-News, unter Verweis auf ein Arabisches Medium.

Die Arabische Tageszeitung, Al-Sharq al-Awsat, habe das Oberhaupt der Demokratischen Einheitspartei, Ayesha Hasou, zitiert die gesagt habe, das die gesamten Einwohner der Stadt Afrin mit dem höchsten Maß an Bereitschaft, ihre Stadt gegen einen möglichen Angriff der Türkischen Soldaten verteidigen würden, heißt es.

Ferner habe Hasou gegenüber dem Blatt geäußert, das seit der Eskalation der Krise in Syrien, die Stadt Afrin in drei Himmelsrichtungen und von der Türkischen Seite belagert werde, und diversen Bedrohungen und Luftschlägen ausgesetzt sei, so FARS-News.

“Afrin wird in eine Grabstätte für Türkische Eindringlinge verwandelt, ähnlich wie Kobane und Raqqa die zu den Grabstätten der ISIS wurden,” habe sie hervorgehoben.

Die Kurdische Nachrichtenagentur Hawar News habe am Sonntag berichtet, das die Raketen und Artillerieeinheiten der militanten Gruppierungen die von der Türkei gestützt werden, die Dörfer Sankarli, Khirbet Shera, Basoufian und Ba’eiyeh in der Shera Region in Afrin, unter schweren Beschuss genommen hätten, heißt es.

Ferner habe Hawar News auch den Al-Bab-Militärrat zitiert der berichtet habe, das Türkische Soldaten in mehreren Dörfern nördlich von Al-Bab Angriffe durchgeführt  und dabei eine große Anzahl von Zivilisten in Gewahrsam genommen hätten, und sie an einen unbekannten Zielort gebracht haben sollen, darunter hätten sich angeblich 40 Kurden befunden.

Die meisten der Verhaftungen würden in den Dörfern Tal Batal, Qa’ar Kalbin, Jadoud und der Kleinstadt Qabassin statt finden, so die Nachrichtenagentur.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

Please follow and like us:

Kommentar verfassen