Saudischer Kronprinz drängt den Palästinensischen Präsidenten dazu, US-Friedensplan zu akzeptieren

Der Kronprinz Saudi Arabiens, Mohammed Bin Salman, hat jüngst mit dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas Gespräche geführt, um den Israelisch/Palästinensischen Konflikt zu diskutieren, inmitten verschärfter Spannungen aufgrund der US Entscheidung Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, das meldet die Russische Nachrichtenagentur Sputnik unter Berufung auf die News-Website Middle East Eye.

Der Anwärter auf den Saudischen Thron habe versucht den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde zu überzeugen, den vorgeschlagenen Friedensplan der USA zu akzeptieren, habe die Middle East Eye News-Website unter Berufung auf Quellen berichtet, die dem Treffen beigewohnt hätten, heißt es.

Laut Bediensteten habe Mohammed Bin Salman hervorgehoben das Washington “das einzige Spiel in der Stadt” gewesen sei und soll gesagt haben, das keine andere Macht den Weg ebnen könnte in Richtung einer Friedenslösung, für die sich über Dekaden ziehende Pattsituation zwischen den Israelis und den Palästinensern, so Sputnik.

” Die USA sind die einzigen die wirklichen Einfluss auf Israel haben, es ist das einzige Land das in einem Friedensprozess auf Israel Druck ausüben kann, und niemand anderes kann dies tun, weder die EU noch China oder Russland,” sei der Kronprinz zitiert worden.

Der von dem US-Präsidenten Trump unterbreitete US-Plan sehe vor, das die Angelegenheiten der Palästinensischen Flüchtlinge und Ost-Jerusalem, was Palästinenser als die Hauptstadt ihres unabhängigen Staates ansehen, bis zu späteren Gesprächen hintenangestellt werden.

Die Quellen hätten darauf hingedeutet das Abbas über den US-Plan informiert gewesen sei, doch diesen ablehnte da es nur ein Duplikat des Planes vom Israelischen Premierminister Netanyahu sei, so Sputnik.

Hingegen habe das Palästinensische Oberhaupt angeblich während seines jüngsten Meetings mit dem Kronprinz klargestellt, das er für einen “bedeutsamen” Friedensprozess bereit sei.

“Sollten sich die Vereinigten Staaten bereit erklären zu deklarieren, das der Friedensprozess auf der ( sogenannten) 2 Staaten-Lösung und den Grenzen von 67 basiert, inklusive Ost-Jerusalem als die Hauptstadt des Palästinensischen Staates, dann sind wir bereit umgehend teilzunehmen, jedoch sollten sie versuchen uns zur Israelischen Version von Frieden zu schleifen, können wir das nicht, “ habe Abbas laut Medienberichten gesagt, Tage nach dem er bekannt gab das die USA nicht mehr als Mediator auftreten könnten in einem der explosivsten Mittel-Ost Konflikte, so Sputnik.

Verf.R.r. Quelle: Sputnik

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen