Irakische Truppen an der Grenze zu Syrien stationiert, um Flucht von ISIS-Militanten aus Syrien zu verhindern

Die Irakischen bewaffneten Streitkräfte sollen ein großes Kontingent an Militärpersonal entsendet haben, um die Syrische Grenze zu observieren, während die Präsenz des Islamischen Staates am schrumpfen sei, das meldet die Libanesische News-Website Al-Masdar-News (AMN) unter Berufung auf Medien.

Laut des offiziellen Medienkanals der Hashd Al-Sha’abi (PMU, Volksmobilmachung), hätten diese ihre Kräfte entlang der langen irakischen Grenze zu Syrien aufgestockt.

Die primäre Absicht des Aufbaus der Hashd Al-Sha’abi Kräfte an der Grenze, sei die Verhinderung der Flucht der ISIS Militanten aus Syrien in den Irak, heißt es.

“Unsere Kräfte sind entlang der Syrisch/Irakischen Grenze präsent um jeden Angriff oder Unterwanderungen von den Militanten zu verhindern ,” sagte der Kommandeur der Hashd Al-Sha’abi, Qassem Al-Maslah, am Freitag.

Mehrere Einheiten der Hashd Al-Sha’abi seien bereits innerhalb Syriens präsent, und helfen der Syrisch Arabischen Armee (SAA) und ihren Alliierten, die letzten Überbleibsel des Islamischen Staates zu eliminieren.

Verf.R.R Quelle: Al-Masdar-News

 

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen