Eine der hochrangigen im Ritz Carlton Inhaftierten Personen, ist zu Tode gefoltert worden-Berichte

Der Major General Ali Alqahtani der im November als Teil der Korruptionsbekämpfung des Saudischen Königreichs unter Arrest gestellt wurde, sei angeblich unter dem Einfluss von Folter gestorben, das meldet die alternative News-Website Southfront, unter Berufung auf die in London ansässige Tageszeitung Al-Quds Al-Arabi.

Dem Blatt zufolge sei Major General Alqahtani ein Mitglied der königlichen Garde und der Manager des privaten Büros von Prinze Turki Bin Abdullah gewesen, der Sohn des ehemaligen Königs Abdullah Bin Abdulaziz.

Alqahtani und weitere hochrangige Personen seien im Ritz Carlton festgehalten worden. Der Major-General sei vermutlich am 12.Dezember gestorben, nachdem er mit Elektroschocks gefoltert worden sein soll. Ferner habe das Blatt berichtet das seine Familie damit Schwierigkeiten hatte ihn wiederzuerkennen, nachdem sie seine Leiche zu Gesicht bekam, heißt es.

Im November erschienen Medienberichte aus denen hervorging, das Saudische Prinzen und milliardenschwere Geschäftsmänner, die bei der “Anti-Korruptionskampagne” verhaftet wurden, von privaten US-Sicherheitskräften gefoltert worden seien, die angeblich vom Saudischen Kronprinz Mohammed Bin Salman angeheuert wurden.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:

Kommentar verfassen