Einwohner der SDF besetzten Städte fordern Rückkehr der SAA, um Rechtsstaatlichkeit wiederherzustellen

Um die Rechtsstaatlichkeit wieder walten zu lassen, sollen Einwohner in Nord-Syrien gefordert haben, das die Truppen der Syrischen Armee zu ihren Basen in die Städte und Dörfer zurückkehren, die immer noch von den Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) kontrolliert werden, das meldet die Iranische Nachrichtenagentur Fars unter Berufung auf den Sekretär der Nationalen Pionier-Front.

Eid al Darwish der Sekretär der Nationalen Pionier-Front und Oberhaupt der Arabischen Autoren-Union, habe gesagt das nachdem eine neue Welle der Abtrünnigkeit die SDF erwischt habe ,die Einwohner der SDF-gehaltenen Regionen in Nord-Syrien die Rückkehr der Syrischen Armee gefordert hätten, um Sicherheit wieder herzustellen und für die Eröffnung von Regierungsbüros zu sorgen, heißt es.

Al-Darwish habe gesagt das Mitglieder der SDF, darunter Araber und Kurden, die Beziehungen zu der Kurdisch dominierten Miliz abgeschnitten hätten, und ins normale Leben zurückgekehrt seien.

Ferner habe Al-Darwish gesagt, das sich eine große Anzahl der Ortsansässigen in den nördlichen Teilen von Raqqa, der mit der Syrischen Armee affiliierten Jeish al-Ashayer ( Stammes-Armee) angeschlossen hätten, und habe hinzugefügt das die Jeish al-Ashayer an die alleinige Macht und Autorität der Syrisch Arabischen Armee (SAA) glaube, so FARS-News.

Der Sekretär der Nationalen Pionier-Front habe gesagt, das die Eruption von Gefechten zwischen der SAA und den SDF unwahrscheinlich sei , da dieser Schritt eine Konfrontation zwischen den USA und Russland bedeuten würde.

Eine große Anzahl von Kurden die zuvor mit den USA kooperiert hätten, sollen sich von den SDF abgesetzt und der Syrischen Armee angeschlossen haben, nachdem sie zu dem Glauben gekommen sein sollen, das die Vereinigten Staaten sie hintergangen hätten, heißt es

Die Arabische al-Watan Tageszeitung habe im Oktober berichtet, das anwachsende interne Differenzen dazu geführt hätten, das Hunderte Kämpfer in der Provinz Hasakah  geplant haben sollen, sich von der Gruppierung abzusetzen, so die Nachrichtenagentur.

Al-Watan habe ein abtrünniges Mitglied vom PYD Kommando, dem Rückrat der SDF, zitiert, das gesagt habe das die SDF, Arabische Mitglieder an die erste Gefechtslinie entsendet hätten wo sie auf mit Bomben beladene Selbstmord-Fahrzeuge, und von den ISIS-Terroristen gelegte Landminen gestoßen seien, heißt es.

Ferner habe die Quelle gegenüber dem Blatt geäußert, das Hunderte von Arabischen Kämpfern auf eine geeignete Möglichkeit warten würden, um sich von der PYD absetzen zu können, und habe hinzugefügt das die nachrichtendienstlichen Kräfte der SDF die Kontrollmaßnahmen intensiviert hätten, und die Häuser der abtrünnigen Mitglieder attackieren würden, so FARS.

Laut der Nachrichtenagentur hätten eine Anzahl von Arabischen Kämpfern jüngst ihre Beziehungen zu den Syrisch Demokratischen Kräften beendet, und das Dorf Rawiyeh westlich von Ra’as al-Hossein in Hasaka, in Richtung Türkei verlassen.

 

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen