Dutzende von Ankara-gestützte Militante laufen in Nord-Syrien zu den SDF über

Insgesamt 250 Kämpfer sollen, inmitten von Medienberichten über Eingliederungen der SDF in die Syrische Armee, ihre Beziehungen zu Ankara-gestützten militanten Gruppierungen abgeschnitten und sich den Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) angeschlossen haben, das berichtet die Iranische Nachrichtenagentur FARS-News unter Verweis auf ein Kurdisches Medium.

Die Kurdische Hawar-News habe berichtet, das eine Anzahl von 250 Kämpfern, die mit der Türkisch-geführten Euphrates Shield Operation affiliiert waren, sich von den Ankara-gestützten Gruppierungen abgesetzt hätten, und in Koordination mit dem Manbij-Militärrat in Nord-West Aleppo , in mehreren Abschnitten den SDF beigetreten seien, so Fars-News.

Ferner habe Hawar-News berichtet, das die erste Phase der Lossagung in der Stadt Manbij, Mitte November stattgefunden habe.

Ein Arabisches Medien-Outlet habe am Sonntag berichtet, das die Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) überdenken würden, sich der Syrischen Armee anzuschließen, nachdem Russland den SDF Unterstützung zugesichert haben soll und die Vereinigten Staaten sich geweigert hätten, Waffenlieferungen an die Kurden in Syrien zu kontinuieren, heißt es.

Die Arabische Al-Hadath-News habe gut-informierte Quellen zitiert die gesagt hätten, das geheime Gespräche zwischen der Syrischen Armee und den SDF statt finden würden, die sich mit dem Übergang der SDF in die Staatsarmee befassen.

Ferner habe Al-Hadath hinzugefügt, das beide Seiten Modalitäten und Konditionen solch einer Fusionierung überprüfen würden, und das die Vereinigung der SDF und der Syrischen Armee höchstwahrscheinlich sei, heißt es.

Die SDF hätten sich entschieden der Syrischen Armee beizutreten, nachdem die US-Kräfte die Waffenlieferungen eingestellt haben sollen, und die Möglichkeit einer Türkischen Operation gegen die SDF in Nord-Syrien bevorstehen würde, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen